718608

CD-Brenner oder gleich ein CD-RW-Laufwerk?

Anforderung

Zeitaufwand

CD-R und CD-RW zeichnen Daten nach völlig unterschiedlichen Verfahren auf:

Eine CD-RW wird nach dem Phase-Change-Verfahren beschrieben. Dabei wird die Aufzeichnungsschicht punktuell mit zwei verschiedenen Temperaturen erhitzt und verändert. Bei der Abkühlung entstehen - je nach Temperatur - kristalline oder amorphe Strukturen. Die darunterliegende Aluminiumebene reflektiert dann den auftreffenden Laserstrahl unterschiedlich stark. Über diese Reflexionsunterschiede interpretiert der Laserstrahl die Werte 0 und 1, aus denen sich die Bytes zusammensetzen. Da der gesamte Vorgang reversibel ist, können Sie die Daten auf der RW-Scheibe physikalisch löschen und das freie Medium wieder beschreiben. Und dies laut Hersteller bis zu 1000mal. Wie herkömmliche CD-R-Rohlinge haben auch CDRWs eine Kapazität von 650 MB.Ein CD-R-Rohling kostet mit zirka 1,50 Mark rund die Hälfte einer CD-RW. Allerdings ist hier der Brennvorgang nicht umkehrbar, da der Farbstoff der Datenscheibe beim Beschreiben eine (irreversible) chemische Reaktion eingeht.

PC-WELT Marktplatz

718608