1144777

Der Performance-Showdown

14.10.2011 | 14:29 Uhr |

SunSpider überprüft primär die für viele Webseiten wichtige JavaScript-Performance. Je schneller der Test abgewickelt werden kann, desto besser.
Vergrößern SunSpider überprüft primär die für viele Webseiten wichtige JavaScript-Performance. Je schneller der Test abgewickelt werden kann, desto besser.

Alle Browser versprechen die ultimative Performance – doch welcher ist wirklich der schnellste? Wir haben Firefox 7, Chrome 14, Internet Explorer 9, Opera 11.5 und Safari 5.1 durch einen Testparcours gejagt, um das herauszufinden. Als Testsystem diente ein Thoshiba R630 mit Intel Core i3-CPU (2,4 GHz), 8 GB Ram und Windows 7 64 Bit. Da Erweiterungen die Performance beeinträchtigen können, haben wir jeweils eine frische Installation getestet.

SunSpider Benchmark

SunSpider überprüft primär die für viele Webseiten wichtige JavaScript-Performance. Je schneller der Test abgewickelt werden kann, desto besser. Firefox setzt sich dabei knapp an die Spitze, dicht gefolgt von Chrome 14 und Safari 5. Opera schneidet etwas schwächer ab, der IE 9 liegt abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Firefox 7

286,2 ms

Chrome 14

318,9 ms

Safari 5

348,8 ms

Opera 11.5

485,2 ms

Internet Explorer 9

1207,6 ms

Mit Peacekeeper haben die Benchmarkspezialisten von Futuremark einen Allround-Test für Browser entwickelt.
Vergrößern Mit Peacekeeper haben die Benchmarkspezialisten von Futuremark einen Allround-Test für Browser entwickelt.

Peacekeeper Benchmark

Mit Peacekeeper haben die Benchmarkspezialisten von Futuremark einen Allround-Test für Browser entwickelt, der vor allem HTML5-Features und Hardwarebeschleunigung in den Vordergrund stellt. Im Test schneidet Chrome am besten ab, dicht gefolgt von Opera 11.5. Die restliche Konkurrenz dümpelt hinterher.

Chrome 14

8144 Punkte

Opera 11.5

7653 Punkte

Firefox 7

5679 Punkte

Safari 5

5373 Punkte

Internet Explorer 9

4930 Punkte

Webstandards

Mit HTML5Test und Acid3 stehen zwei anerkannte Benchmarks bereit, die die Standardkonformität der Browser testen. Hier zeigt sich deutlich, dass Chrome und Firefox den Ton angeben und der Internet Explorer 9 nach wie vor hinterherhinkt.

 

HTML5Test

Acid 3

Chrome 14

329 / 450

100 / 100

Firefox 7

307 / 450

100 / 100

Safari 5

302 / 459

100 / 100

Opera 11.5

293 / 450

100 / 100

Internet Explorer 9

146 / 450

95/100

Speicherbelegung

Neben der Rendergeschwindigkeit spielt natürlich auch die Speicherbelegung eine Rolle. Wer mit vielen geöffneten Tabs arbeitet, kann seinen Rechner schnell an die Grenzen bringen. Wir vergleichen, wie sich die Browser mit einem und mit zehn gleichzeitig geöffneten Tabs im Speicher ausbreiten. Safari 5 fällt dabei positiv aus und zeigt sich besonders sparsam, während sich der Internet Explorer 9 als Speicherfresser entpuppt, sobald viele Seiten geöffnet werden.

 

1 Tab

10 Tabs

Safari 5

29 MB

42 MB

Firefox 7

86 MB

174 MB

Chrome 14

77 MB

247 MB

Opera 11.5

115 MB

255 MB

Internet Explorer 9

55 MB

347 MB

Fazit - Welcher Browser ist der Beste für mich?

Die Frage nach dem „richtigen“ Browser lässt sich zumindest insofern beantworten, als dass es keinen „falschen“ mehr gibt. Alle Testkandidaten sind alltagstauglich und haben ihre individuellen Vorteile, wobei besonders der Internet Explorer 9 und Safari 5 im Vergleich zu ihren Vorgängern deutlich zugelegt haben. Geht es um den besten Kompromiss aus Features, Geschwindigkeit und Konformität, kann die Wahl aber eigentlich nur zwischen Mozilla Firefox 7 und Google Chrome 14 fallen. Beide Browser sind schnell, bieten viele Extras und unzählige Erweiterungen und lassen sich hervorragend individualisieren.

Wer häufig Google-Dienste verwendet, fährt mit Chrome besser, während Datenschutz-Puristen eher auf das Mozilla-Äquivalent setzen sollten. Opera 11.5 ist nach wie vor ein Geheimtipp und vor allem für User interessant, die bereits ab Werk auf ein großes Featureset zurückgreifen möchten.

PC-WELT Marktplatz

1144777