50940

Bestimmte Voraussetzungen müssen erfüllt sein

22.10.2003 | 11:23 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

90 Prozent aller Telekom-Kunden sollen Genz zufolge DSL generell erhalten können. Von diesen 90 Prozent soll der überwiegende Großteil auch einen T-DSL 3000-Zugang bekommen können. Im Einzelfall hängt das aber von den technischen Gegebenheiten vor Ort ab.

Um überhaupt in den Genuss von T-DSL kommen zu können, muss die Vermittlungsstelle ausgebaut werden. Das ist aber nur der Fall, wenn von Seiten der Kunden Interesse besteht, also genügend Anträge auf einen DSL-Zugang eingegangen sind. Außerdem darf die Entfernung zwischen Vermittlungsstelle und Kunde (die "letzte Meile") nicht zu groß sein. In der Regel ist bei 4,5 Kilometer Entfernung Schluss, in Ausnahmefällen können auch noch T-Com-Kunden, die bis zu 5,5 Kilometer von der Vermittlungsstelle entfernt wohnen, mit DSL bedient werden, so Genz.

Vor allem Telekom-Kunden außerhalb von Ballungsräumen und auf dem flachen Land scheitern oft an dieser Hürde. Zudem muss im Normalfall die letzte Meile durch ein Kupferkabel und nicht durch eine Glasfaser-Verbindung überwunden werden.

PC-WELT Marktplatz

50940