697528

Benutzer-Rechte, Autoplay und Co

15.10.2008 | 09:00 Uhr | Christian Löbering

Legen Sie die automatische Wiedergabe fest
Vergrößern Legen Sie die automatische Wiedergabe fest
© 2014

Autoplay für CD/DVD und Stick einstellen
Wenn Sie eine CD/DVD einlegen oder einen USB-Stick, scheint Windows nach Lust und Laune zu reagieren: Mal wird eine Anwendung gestartet, mal eine Inventur durchgeführt, mal passiert gar nichts. Etwas mehr Kontrolle wäre schön. Bei Vista finden Sie in der Systemsteuerung das Applet „Automatische Wiedergabe“. Hier können Sie detailliert für jeden Medien-Typ einstellen, wie Windows beim Einlegen oder Anstecken reagieren soll. Unter XP können Sie einen ähnlichen Autoplay-Konfigurations-Dialog nachrüsten, indem Sie das Tool Autoplay Repair installieren.

Sicher surfen mit wenig Benutzer-Rechten
Falls Sie mit einem Admin-Konto arbeiten, erhält jede Anwendung, die Sie starten, Ihre großzügig angelegten Benutzerrechte. Beim Surfen fangen Sie sich so leicht Malware ein. Bei Vista wurde mit der Benutzerkontensteuerung, den virtualisierten Systemordnern und dem abgeschlossenen Speicherbereich für den IE einiges für die Sicherheit beim Surfen getan. Unter XP sollten Sie nur als eingeschränkter Benutzer surfen. Mit pcwRunAs3 können Sie einzelne Anwendungen etwa mit geringeren Rechten ausführen. Legen Sie zunächst in der Systemsteuerung unter „Benutzerkonten“ ein Konto mit eingeschränkten Rechten an. Ist das erledigt, installieren und starten Sie pcwRunas. Ein Assistent hilft Ihnen, für Ihren Browser einen neuen Link auf dem Desktop zu erzeugen, um ihn schnell mit eingeschränkten Rechten starten zu können.

Das Kontextmenü erweitern Sie mit pcwRunScriptAsAdmin
Vergrößern Das Kontextmenü erweitern Sie mit pcwRunScriptAsAdmin
© 2014

Admin-Rechte unter Vista auch für Scripts
Ein neues Sicherheitskonzept führt Vista mit der Benutzerkontensteuerung ein. Die Funktion verhindert, dass Anwendungen Änderungen in System-Ordnern oder System-Schlüsseln der Registry vornehmen. Falls eine Anwendung jedoch Admin-Rechte benötigt, können Sie sie immer noch über einen Rechtsklick auf die Datei und „Als Administrator starten“ ausführen. Bei Scripts fehlt diese Option. Bei vielen der hier beschriebenen Tools handelt es sich um HTA-, VB- oder J-Scripts. Einige davon brauchen Admin-Rechte, damit sie korrekt laufen. Den dafür nötigen Kontextmenü-Eintrag rüsten Sie nach, indem Sie die REG-Datei pcwRunScriptAsAdmin per Doppelklick in Ihre Registry importieren. Wenn Tools Administrator-Rechte benötigen, weisen wir im jeweiligen Tipp darauf hin.

Buchstaben von USB-Laufwerken reparieren
Wenn Sie einen USB-Stick einstecken, weist Windows ihm einen Laufwerkbuchstaben zu und merkt ihn sich. Erhält in der Zwischenzeit etwa ein Netzlaufwerk genau diesen Buchstaben, erscheint der Stick beim nächsten Einstecken nicht mehr im Arbeitsplatz. Mit dem USB Laufwerkbuchstaben- Manager können Sie vorab die Laufwerkbuchstaben definieren, die für USB-Geräte reserviert werden sollen. So beugen Sie diesen und anderen USB-Konflikten vor. Entpacken Sie das Tool-Archiv in Ihren „Programme“-Ordner. Benennen Sie die Datei Usbdlm_sample.ini um in Usbdlm.ini, und öffnen Sie diese mit einem Text-Editor (etwa Notepad). Dann tragen Sie im Abschnitt unter „[DriveLetters]“ hinter „Letter1=“, „Letter2=“ und „Letter3=“ jeweils einen eigenen freien Laufwerkbuchstaben ein (etwa „Letter1=H“) und speichern Ihre Eingabe. Danach rufen Sie _install.cmd mit Admin-Rechten auf, um das Tool zu aktivieren.

Archiv für Windows-Updates anlegen
Wenn Sie Ihr System über die Update-Seite von Microsoft oder aber automatisch aktualisieren lassen, löscht Windows die Setup-Dateien der Updates nach der Installation wieder. Falls Sie Windows neu aufsetzen, müssen Sie zunächst ungeschützt ins Netz – äußerst riskant. Mit unserem pcwUltimateLoader legen Sie ein Update-Archiv an und installieren es bei Bedarf. Starten Sie das Tool mit Admin-Rechten. Wählen Sie über „>>“ ein Haupt-Zielverzeichnis für die Updates, und klicken Sie auf „Überprüfen“. Nachdem das Tool alle relevanten Sicherheits-Updates ermittelt hat, die noch nicht im Ordner liegen, holen Sie sie mit „Laden“ auf Ihren PC.

PC-WELT Marktplatz

697528