1660296

Cisco WebEx Meetings

09.01.2013 | 11:17 Uhr |

Kostenlos für bis zu drei Nutzer; Bezahltarife beginnen bei 19 Euro/ Monat; Plattformen: Desktop-Browser, die Java-fähig sind, Android, iOS, BlackBerry

Cisco WebEx
Vergrößern Cisco WebEx

Cisco kennt man im Wesentlichen für seine Netzwerk-Produkte, darunter auch VoIP- und Konferenz-Lösungen. WebEx , das im Jahr 2007 von Cisco aufgekauft wurde, spezialisiert sich auf Teil- und Kollaborations-Tools - Whiteboards, Fernsteuerung und natürlich Video-Chats mit vielen Teilnehmern.

Test: Cisco WebEx Meeting Center

Die kostenlose Variante von WebEx gibt Ihnen schon einen guten Vorgeschmack auf das, was der Service leisten kann - auch, wenn die Funktionsvielfalt eher klein ausfällt. Pro Meeting dürfen drei Partner und ein Host teilnehmen, die Übertragung erfolgt in Standard-Definition. Interaktivitäten im Gespräch beschränken sich auf ein Whiteboard, das Teilen von Dokumenten und dem Desktop, sowie ein gemeinsamer Online-Speicher von 250 MB Größe, in den die Teilnehmer Dateien hochladen können.

WebEx Meetings benötigt Java, um eine passende App für Windows oder OS X herunterzuladen. Es gibt auch Apps für iOS, Android und BlackBerry, wobei sich die Funktionen teilweise stark unterscheiden. So können beispielsweise iOS-Nutzer mit jedem Gerät an beidseitig gerichteten Video-Chats teilnehmen, Android-Nutzer können das nur über ein entsprechendes Tablet, nicht über ein Smartphone.

Das Teilen von Anwendungen und dem Desktop ist recht flexibel - Sie können wahlweise Ihr Desktop, eine bestimmte Datei (lokal oder auf dem WebEx-Server lagernd) und sogar eine laufende Anwendung mit Ihren Gesprächspartnern teilen. Geteilte Inhalte werden mit gut sichtbaren Icons neben dem Minimieren-Button gekennzeichnet; teilen Sie Ihr gesamtes Desktop, wird dieser mit einer grünen Umrandung gekennzeichnet.

Gratis telefonieren: So funktioniert Video-Telefonie

WebEx verfügt über eine integrierte Aufnahmefunktion für Ihre Konferenzen, die alle generierten Dateien automatisch auf den WebEx-Server lädt. Eine Möglichkeit, die Gespräche lokal aufzunehmen, gibt es nicht. Das ist aber nicht weiter tragisch, denn so werden zwar alle Gespräche aufgezeichnet, am Ende zieht man sich aber nur die vom Server auf seine Festplatte, die man wirklich benötigt und spart so Speicherplatz. Gleichzeitig erspart es einem die Arbeit, aufgenommene Meetings für andere zugänglich hochzuladen: WebEx generiert einen Link, den Sie Ihren Teilnehmern dann nur noch schicken müssen.

Der Bezahlplan "Premium 8" für 19 Euro im Monat hebt die maximale Teilnehmerzahl auf acht Personen an, die Videoqualität steigt auf HD, Einwahlnummern können kostenlos angerufen werden und der Speicherplatz auf dem WebEx-Server steigt von 250 MB auf 1 GB. Zusätzlich erhalten Sie eine Fernsteuerungsfunktion und professionellen Support. Für einen individuellen errechneten Preis sind auch Sonder-Lösungen möglich - zum Beispiel für Gespräche mit 500 und mehr Teilnehmern. In jeder Bezahlvariante enthalten ist die nützliche Funktion, dass Gesprächsteilnehmer bei einem anstehenden Meeting direkt auf Ihrem Smartphone angefunkt werden - so müssen sie sich nicht länger selbst einwählen.

Fazit: Schon die kostenlose Variante von WebEx ist die Nutzung wert - nicht nur wegen der praktischen Aufnahmefunktion.

PC-WELT Marktplatz

1660296