218642

BIOS-Passwort wiederherstellen

Der PC lässt sich bereits während des Startvorgangs per Passwort sperren, noch bevor Windows geladen wird. Möglich macht dies das BIOS. In dieses gelangen Sie meist, indem Sie die Del-Taste während des Hochfahrens drücken. Dort können Sie auf Wunsch ein Passwort für den Startvorgang (Boot-Vorgang) setzen.

Doch Vorsicht: Leider bietet das BIOS-Passwort nur einen trügerischen Schutz. So lässt es sich in vielen BIOS-Programmen mit einem sogenannten Master-Passwort umgehen. Oft machen sich die Mainboard-Hersteller nicht die Mühe, dieses abzuändern. Mit ein bisschen Googeln finden Hacker schnell die Master-Passwörter zu den gängigsten BIOS-Varianten. Sogar die Hardware lässt sich missbrauchen: Auf vielen Desktop-Mainboards gibt’s einen Jumper (d.h. Steckbrücke) namens "Clear CMOS". Der genaue Standort findet sich im Gerätehandbuch.

Diesen Jumper kann man kurz umstecken, um die Standard-BIOS-Konfiguration wiederherzustellen. Dazu zählt auch das Löschen des Passworts. Manchmal müssen Sie den Rechner vor dem Zurücksetzen des Jumpers einmal ein- und wieder ausschalten.

Die dritte Möglichkeit: Klemmen Sie die Batterie zum Puffern des BIOS-Speichers für einige Stunden ab. Auch dann wird der ursprüngliche Zustand wiederhergestellt. Diese Hardware-Manipulationen sind bei Notebooks komplizierter, da Batterie und CMOS-Jumper schwerer oder gar nicht zu lokalisieren sind. Doch auch hier finden Angreifer einen Weg: Sie fragen beim Hersteller nach oder suchen per Google nach BIOS-Passworttipps zu Ihrem Modell. Fazit: Lassen Sie Ihr Notebook und Ihren PC nie unbeaufsichtigt bei fremden Personen. Für den Fall eines Diebstahls sollten Sie zudem alle wichtigen Daten auf dem PC zusätzlich in einen sicheren Datentresor packen. Dann schauen Hacker in die Röhre...

PC-WELT Marktplatz

218642