2248105

Ava: Sensor-Armband hilft Frauen, schwanger zu werden

24.01.2017 | 16:07 Uhr |

Das Ava-Armband, ein Zyklus-Tracker, ist ab sofort auch in Deutschland erhältlich. Und soll Frauen helfen, schwanger zu werden.

Ava ist laut dem gleichnamigen Schweizer Hersteller das weltweite erste Sensor-Armband, welches in der Lage ist, den weiblichen Zyklus in Echtzeit zu analysieren und zu visualisieren und die Ergebnisse auszuwerten. In den USA ist das Armband bereits seit Sommer 2016 erhältlich. Ab sofort ist das Fruchtbarkeits-Tracking-Armband auch in Europa verfügbar.

"Ob eine Frau schwanger werden oder einfach nur mehr über ihren Menstruationszyklus erfahren möchte – Ava ermöglicht es ihr, ihren Körper abseits umfassender medizinischer Untersuchungen besser kennenzulernen", verspricht der Hersteller. Das Sensor-Armband berücksichtigt dabei die folgenden neun physiologischen Parameter der Trägerin: Ruhepuls, Hauttemperatur, Herzfrequenzvariabilität, Schlaf, Atemfrequenz, Bewegung, Durchblutung, Bioimpedanz und Wärmeverlust.

So werden mehr als drei Millionen Datenpunkte pro Nacht, die auf den Anstieg der relevanten Reproduktionshormone Östradiol und Progesteron reagieren, gesammelt. Ein Anstieg dieser Hormone geht mit den fruchtbaren Tagen während des Zyklus einher und hilft dabei, sie in Echtzeit zu erkennen. Die Frauen müssen das Armband also nur in der Nacht tragen und können am nächsten Morgen dann über die Ava-App die Ergebnisse überwachen.

Ava ist über diese Webseite ab sofort für 249 Euro erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2248105