791530

Automatische Verwaltung

08.05.2011 | 07:09 Uhr |

Es ist ganz schön viel Arbeit, die eigenen Dateien zu verwalten, aber Sie können diese Tätigkeit auch automatisieren und Ihnen selbst das Aufräumen vereinfachen.

Zuerst sollen Sie sich die tolle Open-Source-App DropIt herunterladen und installieren. Die Arbeit, die DropIt verrichtet, um Daten zu sortieren, ist genauso simpel, wie genial. Die App erstellt einen einzelnen Ordner auf Ihrem Desktop, einen Eingang, wenn Sie so wollen. Diesen Ordner verwenden Sie für all Ihre neu hinzukommenden Dateien. DropIt ist eine Art Sortiermaschine für Ihre Daten. Sie stellen lediglich ein paar Regeln innerhalb der App ein und die App kümmert sich um das Einsortieren. Zum Beispiel können Sie folgendes Auswählen „Sende alle MP3-Dateien zu meinem Musik-Ordner". Nun werden alle Daten, die Sie bei DropIt einwerfen zum richtigen Platz auf der Festplatte geschickt. Hier noch ein zusätzlicher Tipp für Sie: Probieren Sie Psycho Folder aus, und wenden Sie das automatische Sortieren auf jeden Ordner Ihres Computers an.

Als nächstes stellen wir Ihnen die kostenlose Applikation Cyber-D’s Autodelete vor. Mit diesem Programm können Sie Daten automatisch löschen lassen. Es ist ein drastischer Schritt, aber diese App hilft Ihnen die Ordner sauber zu halten und Daten, welche Sie definitiv nicht mehr benötigen, zu löschen. Sie suchen sich die Ordner die Überwacht werden sollen aus und konkretisieren das Zeitintervall, nach dem die Dateien gelöscht werden sollen. Alle Dateien in dem ausgewählten Ordner, die das Zeitintervall überschritten haben werden gelöscht. Keine Sorge, wenn Sie eine Datei verändern oder benutzen, dann wird der Zeitzähler wieder zurückgesetzt und die Datei wird nicht gelöscht. Das Programm kann die Daten entweder vollständig Löschen, oder diese zum Papierkorb senden. Durch Löschung der Einträge entstandene leere Ordner können auf Ihren Wunsch auch automatisch vom Programm entfernt werden.

Nun werden Sie viel neuen Platz auf Ihrer Festplatte haben, aber wir haben Ihnen noch nicht gezeigt, wie Sie Ihre Daten sinnvoll Benennen und somit schneller erkennen können. Die Programme Advanced Renamer und AmoK EXIF Sorter 32-bit oder 64-bit   können Ihnen dabei helfen.

Mit Advanced Renamer können Sie schnell und einfach viele Dateien umbenennen. Nachdem Sie das Programm installiert haben, fügen Sie die umzubenennenden Dateien in das rechte Fenster ein. Sie können nun all Ihre gewünschten Modifizierungen vornehmen. Beispielsweise können Sie ein Bild nach den beinhalteten Tags oder der Bildgröße benennen lassen. Wie die Datei umbenannt werden soll spezifizieren Sie auf dem linken Fenster.

AmoK’s EXIF Sorter verfolgt ein ähnliches Konzept, hat sich jedoch auf die Umbenennung von Bildern spezialisiert. Das Programm nutzt die im Bild gespeicherten EXIF-Informationen, um Ihnen beim Umbenennen zu helfen. Aber das ist nicht alles. Zusätzlich kann das Programm Ihre Bilder in Ordner, basierend auf den von Ihnen ausgewählten EXIF-Informationen, sortieren. Für die Sortierung stehen Ihnen unter anderem folgende Kategorien zur Auswahl: Aufnahmedatum, nach Kamera und Stichworte, die Sie dem Bild angefügt haben.

Der schwierigste Schritt beim Aufräumen des Computers ist der erste: Der Wille etwas am derzeitigen Zustand zu ändern. Wir haben Ihnen eine Handvoll Programmen und Techniken gezeigt, die Ihnen helfen sollten Ihren Computer von unnötigen Daten zu befreien. Und die Arbeit, die es benötigt einen Rechner aufzuräumen lohnt sich, da Sie im folgenden Jahr Ihre Daten schneller finden werden. Denken Sie daran Ihren Computer sauber zu halten, ansonsten lesen Sie nächstes Jahr zur gleichen Zeit wieder über dasselbe Thema: Wie räumen Sie Ihrem Computer auf und halten diesen sauber?

Der Originalartikel wurde von David Murphy verfasst.



PC-WELT Marktplatz

791530