833660

Auslagerungsdateiverschlüsseln (Windows Vista, 7)

03.05.2011 | 13:25 Uhr |

Auslagerungsdatei verschlüsseln.
Vergrößern Auslagerungsdatei verschlüsseln.
© 2014

Die versteckte Datei „Pagefile.sys“ im Hauptverzeichnis des Systemlaufwerks ist ein Container für Daten und Programme, die in den Arbeitsspeicher Ihres Computers geladen wurden, aber aktuell nicht gebraucht werden. Diese Auslagerungsdatei hat standardmäßig die Größe des im PC vorhandenen Arbeitsspeichers und kann auch vertrauliche Daten von Ihnen enthalten, zum Beispiel Passwörter. Wenn Ihre Systemfestplatte nicht verschlüsselt ist, können diese Daten einfach aus der Auslagerungsdatei ausgelesen werden.

Selbst dann, wenn Sie die Datei beim Herunterfahren von Windows löschen lassen, kann sie mit einem Datenrettungsprogramm ganz oder in Teilen wiederhergestellt werden. Daher ist es sicherer, die Auslagerungsdatei zu verschlüsseln. Klicken Sie dazu auf das Windows-Symbol, und tippen Sie in das kleine Suchfeld am unteren Rand des Startmenüs cmd.exe. Den ersten Treffer klicken Sie dann mit der rechten Maustaste an und wählen aus dem Menü „Als Administrator ausführen“. Daraufhin öffnet sich das Fenster der Eingabeaufforderung. In das tippen Sie

fsutil behavior query EncryptPagingFile

ein und drücken die Enter-Taste. Sollte „EncryptPagingFile = 0“ als Ergebnis erscheinen, geben Sie den Befehl

fsutil behavior set EncryptPagingFile 1

ein, drücken die Enter-Taste und starten den PC neu. Wenn Sie dann noch einmal den ersten Befehl in ein Eingabeaufforderungs-Fenster eingeben, sollte als Ergebnis „EncryptPagingFile = 1“ erscheinen. Das bedeutet, dass die Auslagerungsdatei mit der NTFS-eigenen Verschlüsselung EFS (Encrypting Filesystem) chiffriert wurde.

Mit dem Befehl fsutil behavior set EncryptPagingFile 0 können Sie die Verschlüsselung wieder entfernen.

PC-WELT Marktplatz

833660