Channel Header
219288

Augen auf beim Kauf

Werfen Sie einen Blick auf die Webseite Ihres Brennerherstellers. Die meisten empfehlen einige Rohlingmarken, die erfahrungsgemäß gut mit dem Gerät laufen. Suchen Sie im Web nach der Bezeichnung Ihres Brenners im Zusammenhang mit dem Wort „Rohling“. Sie finden sicher einige Webforen und Newsgroups mit Erfahrungsberichten anderer Besitzer des gleichen Brennertyps.

Ob Sie DVDs mit dem Format DVD- (DVD-Minus) oder DVD+ (DVD-Plus) kaufen, macht keinen allzu großen Unterschied. Bei entsprechender Behandlung sollten qualitativ gute Rohlinge beider Typen mehrere Jahre lang halten. Möchten Sie noch ein Quäntchen Sicherheit zulegen, werfen Sie einen Blick auf ein anderes Format: DVD-RAM war ursprünglich für Videozwecke gedacht und ist heute im Profi- und Backup-Bereich recht beliebt. Die Laufwerke und Scheiben kosten etwas mehr als die DVD±-Konkurrenz.

Es gibt DVD-RAM-Disks, die ein schützendes Gehäuse mitbringen; ansonsten sind sie gleich groß wie herkömmliche DVDs. Laut DVD-Forum (www.dvd-forum.ch) lässt sich eine DVD-RAM immerhin bis zu 100000-mal überschreiben; im Gegensatz zu den DVD±- RWs, die spätestens nach 1000-mal schlappmachen. Zudem sollen auf DVD-RAMs laut technischer Spezifikation die Daten dreißig Jahre lang intakt bleiben. Ob diese Zahl realistisch ist, weiß niemand. Denn sogar als ältestes wieder beschreibbares DVD-Format hat auch die DVD-RAM erst knapp zehn Jahre auf dem Buckel.

Nach unserer Einschätzung lohnt sich DVD-RAM weniger für private Nutzung. Sollen im Privatbereich wichtige Daten archiviert werden, verwenden Sie am besten abwechslungsweise zwei verschiedene wieder beschreibbare CD oder DVD±-Produkte.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
219288