114604

Aufzeichnen und Songs schneiden

08.10.2008 | 11:38 Uhr | Markus Pilzweger

Übersicht der aufgezeichneten Titel.
Vergrößern Übersicht der aufgezeichneten Titel.
© 2014

Wir haben im Vorfeld des Tests Clipinc.fx mehrere Tage rund um die Uhr laufen lassen, dabei haben wir 5 Sender parallel aufgezeichnet. Bereits nach wenigen Tagen umfasste unsere Musikbibliothek mehrere tausend Songs, das Spektrum reichte dabei von aktuellen Alben (teilweise komplett) bis hin zu Klassikern aus den 60er oder 70er Jahren. Wenn Sie an vollständigen, aktuellen Alben interessiert sind, empfiehlt sich der Sender "Top 100 Album Charts", die aktuellen Top-100-Singles spielt hingegen der HiQ-Sender "Top 100 Germany". Fans der 80er Jahre werden beim "80s Channel" fündig und Klassiker aller Stilrichtungen spielt beispielsweise "Musikgoldies on RauteMusik". Daneben gibt es noch eine Vielzahl von Spezialsendern, etwa für Techno, Dance, Electronic und weiteren Richtungen.

Haben Sie erst einmal eine grundlegende Song-Basis aufgezeichnet, liegt es an Ihnen, wie Sie mit diesem Material weiter verfahren möchten. So könnten Sie beispielsweise Ihre Lieblingstitel aus dem Gesamtstream in eine Playlist kopieren, auf der Aufnahme-Zeitleiste in die Vergangenheit springen und so Ihr Radio aktiv gestalten, oder einzelne beziehungsweise alle Songs auf Festplatte sichern.

Beim Schneiden der Titel, den so genannten Clips haben Sie wiederum die Wahl, ob dies automatisch geschehen soll (Autoclip), also jeder Song sofort in ein bestimmtes Verzeichnis geschrieben werden soll, oder ob Sie lieber manuell auswählen möchten, wen und was Sie sichern wollen. Hierfür markieren Sie die entsprechenden Songs und wählen in der oberen Navigationsleiste "Clip". Sie können auch direkt aus dem Player heraus einzelne Musiktitel oder Alben auf einen MP3-Player, iPod oder einen Pocket PC schreiben. Auch der Versand der Songs per Mail ist über diese Funktion möglich. ID3-Tags werden dabei automatisch angelegt, auch Alben-Cover holt sich Clipinc.fx selbstständig. An Formaten unterstützt Clipinc.fx MP3-, WMA-, AAC- und AACPlus.

Grundsätzlich versteht sich Clipinc.fx jedoch nicht als reiner Streamripper, sondern eher als Musikzentrale auf dem PC, mit dem Sie sich frei nach Ihren Wünschen Ihr persönliches Radioprogramm zusammenstellen können.

PC-WELT Marktplatz

114604