717886

Aufräumen: Ordner vergraben

Anforderung

Zeitaufwand

Win-95-Problem: Seit es Windows 95 gibt, macht das Aufräumen von chaotischen Festplatten noch mehr Spaß als früher. Einfach ein paar Ordner mit der Maus hin-und herschieben, alle Programme und Daten nach Kategorie gesondert in eigene Verzeichnisse einsortieren, schon herrscht wieder Ordnung auf der Festplatte.Was ganz harmlos klingt und auf anderen Betriebssystemen auch durchaus normal ist, das kann einem Windows-PC leicht das Genick brechen. Ihre Programmsymbole werden zum Beispiel unbrauchbar, da es sich um Link-Dateien mit absolutem Pfad handelt, die auf Veränderungen des Zielverzeichnissses nicht reagieren können. Verschieben Sie nun eine zugehörige Programmdatei oder ein Verzeichnis, zeigt der Link nachher ins Nichts. Außerdem enthält die Registrierdatenbank eine Menge absoluter Pfadangaben über die meisten installierten Programme. Noch größeren Schaden handeln Sie sich ein, wenn Sie sich am Windows-Ordner oder an seinem Inhalt vergreifen. Wollen Sie Ihr Festplattenchaos zuverlässig beseitigen, kommen Sie meist um die De-Installation und anschließende Neu-Installation der einzelnen Anwendungen nicht herum.

Lösung: Falls das Chaos schon eingetreten ist, empfehlen wir viel Geduld. Dem bislang unbehelligten Anwender sei gesagt: Vorsicht beim allzu freizügigen Umorganisieren der Festplatte!

PC-WELT Marktplatz

717886