173348

Anti-Spyware

03.10.2010 | 07:49 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Spy heißt auf Englisch spionieren. Spyware ist Software, die ohne Wissen und Zustimmung des Benutzers Daten an ihren Hersteller übermittelt. Moderne Sicherheitsprogramme erkennen und entfernen diese Schädlinge erfolgreich, wobei die Funktion je nach Hersteller unterschiedlich heißt. Außer Spyware findet das entsprechende Modul noch andere potenziell gefährliche Programme wie etwa Dialer, Passwortknacker oder Sicherheitsanalyse-Tools.

In Symantecs Norton 360 legen Sie selbst fest, was Sie für gefährlich halten
Vergrößern In Symantecs Norton 360 legen Sie selbst fest, was Sie für gefährlich halten
© 2014

Richtig konfiguriert: Das Erkennen von Spyware ist eine sinnvolle Funktion. Nutzen Sie aber Programme wie Sicherheitsanalyse-Tools, so können Spyware-Jäger stören und die Anwendungen fälschlicherweise blockieren. In diesem Fall sollten Sie das Anti-Spyware-Modul vorübergehend de aktivieren. Einige Applikationen erlauben es auch, gezielt die Erkennung von einzelnen Programmtypen abzuschalten.

PC-WELT Marktplatz

173348