42594

Blockierfunktion für Downloads & Anhänge

09.08.2004 | 16:19 Uhr |

Ausführbare Dateien, die als Download über den Internet Explorer, oder als Anhang auf Ihren PC gelangen, werden nach der Installation des Service Pack 2 automatisch markiert. Voraussetzung: Sie nutzen NTFS.

Schon vor dem Download erfolgt ein Warnhinweis. Die Markierung sorgt dafür, dass beim Aufruf ein weiterer Warnhinweis erscheint. In diesem werden Sie darauf aufmerksam macht, dass diese Datei aus dem Internet stammt.

Das Ganze dient den Anwendern als "Erinnerungsstütze". Oft vergisst man nach einiger Zeit, wie die Datei überhaupt auf den Rechner gelangte. Künftig wissen Sie beim Erscheinen des Warnhinweises, dass Sie irgendwann mal die Datei heruntergeladen oder als Anhang einer Mail erhalten haben.

In dem Warnfenster wird der Name der Datei und deren Herausgeber angezeigt. Außerdem erscheint ein Hinweis darüber, ob die Datei digital signiert wurde und somit deren Herausgeber verifiziert werden kann.

Ob eine Datei eine solche Markierung besitzt, können Sie auch überprüfen, indem Sie auf eine Datei Rechtsklicken und im Kontextmenü "Eigenschaften" auswählen. Wenn Sie aus dem Internet stammt oder als Mail-Anhang kam, erscheint ganz unten neben dem Eintrag "Sicherheit" folgender Text: "Die Datei stammt von einem anderen Computer. Der Zugriff wurde aus Sicherheitsgründen eventuell geblockt." Per Klick auf den Button "Zulassen" können Sie diese Markierung löschen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

42594