760701

Anforderungen von Profi-Anwendern und IT-Abteilungen

Fortschritt: Die von Anwendern erzeugte Arbeitslast nimmt konstant zu.
Vergrößern Fortschritt: Die von Anwendern erzeugte Arbeitslast nimmt konstant zu.
© 2014

Jeder handelsübliche Computer bewältigt heutzutage alle Anforderungen, die eine beliebige Büro-Software stellt. Im Unternehmensalltag ist jedoch Multitasking die Norm, und so stehen gleichzeitig viele weitere Aufgaben an: Virenscanner laufen im Hintergrund, der VPN-Client hält die sichere Verbindung zum Firmennetz, und VoIP- sowie Unified-Communications-Software vernetzen weltweit alle Mitarbeiter. Gleichzeitig setzen sich Videokonferenzen und Webcasts immer stärker durch, ebenso virtuelle Schulungen und andere HD-Video-Inhalte. Und auch der Internet-Browser mit Dutzenden offener Tabs fordert Prozessor und Arbeitsspeicher.
 
Für IT-Abteilungen hingegen sind administrative Aspekte wichtig: Alles, was ihnen dabei hilft, die Rechner im Netzwerk aus der Ferne zentral zu warten, zu verwalten und abzusichern, ist herzlich willkommen. Gleichzeitig sollten die Rechner leistungsfähig genug sein, um durch Virtualisierungstechniken die Consumerization der Unternehmens-IT zu unterstützen . Beispielsweise gibt Intels vPro-Technik der IT innovative Mittel und Wege zur Fernwartung an die Hand . Die vPro-Plattform erleichtert die Virtualisierung, bietet neue Möglichkeiten zum Absichern sensibler Inhalte und bietet außerdem genug Leistung, um mit den Anforderungen von Multitasking-Umgebungen Schritt halten zu können.
 
Warum Notebooks für den Enterprise-Einsatz tauglich sind

Diese Funktionen stehen bei den Intel vPro-Prozessoren zur Verfügung (Quelle: Intel).
Vergrößern Diese Funktionen stehen bei den Intel vPro-Prozessoren zur Verfügung (Quelle: Intel).
© 2014

Unternehmen können für fast alle Aufgaben problemlos zu Notebooks greifen. Vor allem klassische Arbeitsgeräte sind nur wenig teurer als Desktop-PCs. Aktuelle Notebooks mit Intel vPro-Technik haben dabei die gleichen Vorteile wie vergleichbar ausgestattete Desktop-PCs  und bieten zusätzlich kabellosen Netzwerkzugang sowie deutlich höhere Energieeffizienz. Intel Turbo Boost und Intel Hyper-Threading steigern die Leistung von älteren Single-Core-Programmen beziehungsweise von Multi-Core-Applikationen in den oben erwähnten Multitasking-Umgebungen. Und für eine Absicherung des mobilen Rechners sorgt Intel Anti-Theft.
 
Vor allem aber sind vPro-Notebooks ein auch aus der Ferne verwaltbarer Teil der gemanagten Infrastruktur des Unternehmens. IT-Administratoren können von anderen Standorten aus so auf ein vPro-Notebook zugreifen, als stünde es neben ihnen – und das, ohne die Produktivität des Nutzers einzuschränken .  
 
Die Energieeffizienz von Notebooks ist ein weiterer Vorteil. Im Vergleich zu Desktop-PCs gehen Notebook-Komponenten sparsamer mit der zur Verfügung stehenden Energie um. Zwei der größten Verbraucher im Notebook sind der Prozessor und der Grafikchip. In Intel-basierten Notebooks werden ihnen mit intelligenten Energiesparmechanismen zusätzliche Zügel angelegt. Speed Step beispielsweise senkt den Takt des Prozessors und seine Versorgungsspannung, wenn keine Rechenleistung benötigt wird. Da sich der Energieumsatz quadratisch zur Kernspannung verhält, zeigt das dynamische Absenken starke Auswirkungen. Diese Funktion ist praktisch das komplette Gegenteil von Turbo Boost, das bei Single-Core-Anwendungen den Prozessor automatisch übertaktet. 

Effizienz für Multimedia: In Intels neuen vPro-Prozessoren ist der Grafikkern im CPU-Gehäuse untergebracht.
Vergrößern Effizienz für Multimedia: In Intels neuen vPro-Prozessoren ist der Grafikkern im CPU-Gehäuse untergebracht.
© 2014

Im geschäftlichen Bereich nimmt die Bedeutung grafischer Lösungen immer mehr zu. Hier ist jedoch weniger die Bildbearbeitung oder der Videoschnitt gemeint als vielmehr die Möglichkeit, HD-Videos abzuspielen, mit Videounterstützung zu telefonieren oder eine grafisch aufwendige Präsentation darzustellen. Intel unterstützt all diese Anwendungen durch die in den Prozessor integrierte Grafikeinheit HD Graphics. Der Vorteil dieses Zusammenwachsens aus CPU und GPU (Graphics Processing Unit): Die Kombination geht effizient mit der Akkuenergie um, lässt sich unter Umständen passiv und somit lautlos kühlen und spart Raum auf dem Mainboard.

PC-WELT Marktplatz

760701