1627999

Anbieter von Online-Speicherdiensten

07.11.2012 | 08:36 Uhr |

Dropbox

Die Dropbox-App
Vergrößern Die Dropbox-App

Der Cloud-Speicherdienst Dropbox verfügt auch über eine ausgereifte Zugriffs-App für Android und iOS. Damit lassen sich Ordner, die im Internet liegen, durchsuchen, betrachten und an andere Apps weiterreichen. Im Unterschied zum Dropbox-Client am Computer synchronisiert die Dropbox-App auch in der neuesten Version Daten nicht automatisch – der Zugriff erfolgt stets online. Markiert der Nutzer in der App eine Datei als persönlichen Favoriten, erstellt die App automatisch eine lokale Kopie, die sich auch ohne Internetverbindung verwenden lässt. Bei Dropbox gibt es zwei GB Speicher kostenlos, durch Aktionen kann man zusätzlichen Speicher erhalten. Nutzer von Samsung-Smartphones erhalten 50 GB Speicher für zwei Jahre kostenlos. Bei neueren HTC-Geräten müssen sich die Besitzer mit der Hälfte an Bonusspeicher begnügen.

Mediencenter (Telekom)

Die Mediencenter-App
Vergrößern Die Mediencenter-App

Über den Cloud-Dienst der Telekom und die zugehörige Mediencenter-App für Android und iOS können Nutzer bis zu 25 GB eigene Daten im Netz speichern und von zu Hause am PC aus oder unterwegs per Smartphone oder Tablet darauf zugreifen. Positiv: Der Dienst ist nicht auf Telekom-Kunden beschränkt. Jeder kann sich gratis anmelden und erhält dann eine kostenlose Telekom-Mailadresse für das Mediencenter. Die App präsentiert sich in ansprechender Aufmachung mit großen Symbolen am oberen Rand. Darüber greift man auf Fotos, Musik und Videos zu und erstellt, löscht oder bearbeitet Ordner. Über „Share“ steuert man Dateifreigaben.

Windows 8 in der Cloud - Was steckt dahinter?

Google Drive

Die Google Drive-App
Vergrößern Die Google Drive-App

Das Online-Laufwerk Google Drive ersetzt und erweitert das bisherige Dokumenten-Sharing Google Docs („Text und Tabellen“) und ergänzt es um allerlei Webviewer – unter anderem sogar für Photoshop-Dateien – und Programme zur Integration in den Windows-Explorer und Mac-Finder. Darüber hinaus sind kostenlose Apps für Android- und iOS-Geräte verfügbar. Privatanwender und Unternehmen können in Google Drive bis zu fünf Gigabyte Daten kostenlos ablegen, für eine größere Kapazität wird jedoch eine Monatsgebühr fällig. Neue Inhalte lassen sich damit ebenfalls hinzufügen. Gut: Google ermöglicht es externen Entwicklern, den Online-Speicher über Programmierschnittstellen (APIs) für ih-re eigenen Anwendungen zu nutzen.

Skydrive

Die Skydrive-App
Vergrößern Die Skydrive-App

Über die offizielle Microsoft-App (fünf GB gratis, Skydrive ) können iPad-Nutzer unterwegs Dateien verwalten und neue Dokumente auf die Online-Festplatte hochladen. Fotos, PDFs, Word- und Exel-Dokumente werden in entsprechenden Viewern geöffnet. Zudem lassen sich Dateien zur Offline-Nutzung lokal zwischenspeichern. Sehr einfach können Dateien freigegeben werden. Die Links werden direkt per Mail an die gewünschten Empfänger verschickt.
Für Android-Geräte gibt es von Microsoft noch keine offizielle App. Im Google Play Store finden sich aber zumindest Apps, mit denen man auf die Inhalte seiner persönlichen Skydrive-Festplatte zugreifen kann.

Teamdrive

Die Teamdrive-App
Vergrößern Die Teamdrive-App

Teamdrive überwacht beliebige Ordner auf dem PC und synchronisiert die Inhalte verschlüsselt mit weiteren PCs, Smartphones und Tablets. Alle Dateien, die Sie in den neuen Ordner speichern, werden automatisch komprimiert und verschlüsselt in die Cloud kopiert. Diese stehen zum Austausch mit anderen Geräten oder Freunden bereit, die Sie mit der Funktion „Mitglied einladen“ hinzufügen. Von den anderen Space-Mitgliedern verursachte Änderungen werden auf dem Android-Gerät angezeigt. Wählen Sie die gewünschte Datei aus und laden Sie sie auf Ihr Android-Gerät, etwa auf die SD-Karte. Gut: Sie können Cloud-Speicher anderer Anbieter einbinden.

Cloud-Dienste halten immer stärkeren Einzug ins tägliche Leben. So lassen sich Daten jederzeit und von überall abrufen, egal ob vom Smartphone oder Laptop. In der heutigen Dopelklick-Folge zeigt PC-WELT-Redakteur Arne Arnold, welche kostenlosen Cloud-Dienste Ihr tägliches Leben erleichtern. Durch die Sendung führt Moderatorin Alexandra Polzin. Viel Spaß beim Anschauen.

PC-WELT Marktplatz

1627999