252133

Alternativen zu T-DSL: Fazit und Empfehlung

Derzeit führt eigentlich kein Weg an der Deutschen Telekom vorbei, wenn Sie einen ADSL-Anschluss wünschen. Die Deutsche Telekom verfügt als einziges Unternehmen über eine ausreichend gute Infrastruktur, die es dem Kunden ermöglicht, den DSL-Anschluss zu erhalten. Somit hat es die Telekom nicht nur geschafft, dem Begriff DSL ihr Marketing-T voranzustellen und als Synonym für ADSL zu etablieren, sondern auch eine Art Monopol in diesem Bereich zu bilden. Dazu beigetragen hat vor allem die große Werbekampagne für T-DSL.

Somit ist im Augenblick die Deutsche Telekom der einzige ernsthafte ADSL-Anbieter in Deutschland.

Angesichts der aktuellen Preise empfehlen wir allen PC-WELT-Lesern eine Verbindung von ISDN und T-DSL.

Wer viel telefoniert, für den ist das Anschlusspaket T-ISDN 300 mit T-DSL besonders geeignet. Neben den Grundgebühren von 54,88 Mark für den Anschluss T-ISDN 300 fallen hier für T-DSL lediglich 9,90 Mark pro Monat an, also insgesamt 69,78 Mark pro Monat. Somit kostet diese Variante lediglich 4,99 Mark mehr als ein herkömmlicher analoger Anschluss T-Net 100 mit T-DSL. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt bei diesem Paket 12 Monate.

Wer sich nicht auf die 12 Monate Mindestvertragslaufzeit einlassen möchte, kann anstelle des Anschlusspakets einen T-ISDN 300 Anschluss mit T-DSL kombinieren. Hierfür fallen dann jedoch 14,89 Mark pro Monat für T-DSL an.

Das maximale Sparpotenzial beträgt bei einem Paket mit T-ISDN 300 und T-DSL also über ein Jahr hinweg 59,88 Mark.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

252133