Channel Header
21262

Alternativen: Messaging mit Miranda oder Trillian

02.01.2003 | 09:37 Uhr |

Zwei Freeware-Programme können wir als alternative Messenger empfehlen: Trillian (englischsprachig; Version 0.74 für Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP C auf Heft-CD und unter www.trillian.cc 2,5 MB) und Miranda (englischsprachig; Version 0.1.2.1 für Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP C auf Heft-CD und unter http://miranda-icq.sourceforge.net 315 KB). Beide beherrschen sowohl ICQ als auch das MSN-Protokoll, Trillian unterstützt von vornherein zusätzlich Internet Relay Chat (IRC), AOL Instant Messenger (AIM) und Yahoo Messenger. Beide Programme importieren auf Wunsch Ihre Kontaktliste von den ICQ oder MSN-Messenger-Datenbanken. Im Test hatte Trillian damit jedoch einige Probleme, während es bei Miranda reibungslos ablief. Beide Messenger können Sie durch eine Vielzahl von Plug-ins erweitern, die Sie auf den jeweiligen Web-Seiten erhalten. Darunter gibt es etwa POP3-Mailmonitore, Plug-ins zur Winamp-Steuerung oder hübschere Statusanzeigen in Form farbiger Pop-ups am Bildschirmrand. Miranda lässt sich mit dem entsprechenden Plug-in auch um das Yahoo-Messenger-Protokoll erweitern. Gratis sind diese Funktionserweiterungen allerdings nur bei Miranda. Die Trillian-Plug-ins kosten zwar auch nichts, erfordern aber die 25 Dollar teure Version Trillian Pro.

Trillian: Zusätzliche Plug-ins lassen sich nur in die kostenpflichtige Pro-Version einbinden

Durch die Plug-ins werden beide Messenger zu extrem flexiblen Werkzeugen, die sich genau auf Ihre Bedürfnisse abstimmen lassen. In dieser Disziplin sind sie den beiden Standard-Tools weit überlegen, so dass wir sie Ihnen auch dann empfehlen können, wenn Sie keine Sicherheitsbedenken hegen.

Klein, flink und flexibel erweiterbar: Miranda unterstützt ICQ, MSN und das Yahoo-Protokollmiranda

Miranda besitzt übrigens einen entscheidenden Vorteil: Es wird unter der GNU Public License (GPL) entwickelt; jedermann kann also den Quellcode einsehen. Vor jeder offiziellen Version gibt es viele neue Testversionen, "Nightly Builds! genannt. Durch dieses Prinzip und die Verteilung der Entwicklungsarbeit ist jede offizielle Version von Miranda besser getestet, als das bei der Konkurrenz möglich ist. Aus Sicherheitsüberlegungen, aber auch wegen der sonstigen Programmeigenschaften ist Miranda deshalb sehr zu empfehlen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
21262