Da staunt der Windows-Umsteiger: Alternativ können Sie auch mit mehreren Desktops gleichzeitig arbeiten. Wenn Sie auf jedem Desktop eine andere Anwendung laufen lassen, behalten Sie leichter den Überblick.

Voreingestellt sind vier Desktops, die Sie über die Schaltflächen Eins bis vier in der Mitte der Taskleiste erreichen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie dann "Einrichten".

Mit dem Schieberegler rechts oben können Sie die Anzahl der angezeigten Desktops einstellen. Außerdem lässt sich jeder Desktop separat benennen.

Standardmäßig sind die Desktops durchnummeriert, wodurch in der Taskleiste Platz gespart wird.

PC-WELT Marktplatz

251469