687243

Akku bei längerer Nichtbenutzung ausbauen

Wenn Sie Ihr Gerät über einen längeren Zeitraum nicht benutzen, bauen Sie den Akku aus. Er sollte dabei idealerweise einen Ladestand zwischen 50 und 80 Prozent aufweisen. Denn sonst entlädt sich der Akku auch bei ausgeschaltetem Gerät, weil Kriechströme fließen. Es handelt sich dabei um einen nicht vermeidbaren Stromfluss an der Oberfläche der isolierenden Schichten eines Akkus.

Je nach Gerät, Akkutyp und Ladestand können Kriechströme sehr schnell zu einer Tiefentladung des Akkus führen, die unbedingt zu vermeiden ist. Kriechströme fließen nur, wenn der Akku im Gerät steckt. Aber auch ausgebaute Akkus verlieren durch Selbstentladung Strom, allerdings langsamer. Sie sollten daher regelmäßig den Ladestand kontrollieren.

PC-WELT Marktplatz

687243