717460

Adapter oder Lesegerät für die kleinsten Karten

Anforderung

Zeitaufwand

Die Kameras von Fujifilm und Olympus speichern die Daten auf Smartmediakarten. Casio und Kodak setzen auf die Compact Flash-Karte.. Wie liest man diese Speichermedien aus?

Antwort: Für Smartmediakarten bietet der Handel verschiedene Adapter an. Sie stecken die Smartmediakarte in den Adapter, der wie eine 3,5-Zoll-Diskette aussieht, und schieben den Adapter dann ins Floppy-Laufwerk. Die Smartmediakarte lässt sich dan nwie eine Diskette ansprechen. Nachteil: Lange Übertragungszeiten. Ein Flash-Path Floppy--Adapter für Smartmediakarten kosten rund 170 Mark (z.B. Fujifilm FD-A2 oder Olympus MAFP-2E)2. Für Compact Flash-Karten bekommen Sie einen PC-Card-Adapter fürs PC-Card-Laufwerk. San Disk bietet einen Adapter für PC-Card Typ II für knapp 40 Mark an.Ausserdem bekommen Sie für beide Kartentypen spezielle Lesegeräte:1. Smartmedia: San Disk Imagemate CF USB, rund 160 Mark (USB-Schnittstelle), Fujifilm SM-R1, 190 Mark (USB-Schnittstelle)2. Compact Flash: San Disk Imagemate CF parallel, rund 160 Mark (Parallelport)Falls Sie sich einen neuen Tintenstrahldrucker zulegen möchten: Hewlett-Packard Photosmart P1000 (/00 Mark) mit eingebautem Lesegerät für Compact Flash-und Smartmediakarten.

PC-WELT Marktplatz

717460