1649849

Acronis bis Falconstor

25.11.2013 | 10:12 Uhr |

Acronis: Backup & Recovery 11.5

Acronis hat die Deduplizierungssoftware vollständig in die "Acronis Backup & Recovery 11.5 Advanced Platform" integriert. Die Deduplizierung kann laut Hersteller auf Image- und Datei-Backups angewendet werden.

CA Technologies: ARCserve Backup r16

Die Lösung bietet laut Hersteller in einem Produkt Datendeduplizierung, Backup-Kopien im Cloud-Speicher, vollständigen synthetischen Backup, differenzierte Wiederherstellung von Anwendungen und bedient auch virtuelle Server.

Dell: DR4000 Appliance

Dell DR4000: Die Appliance ist schon ab knapp 7000 Euro zu haben.
Vergrößern Dell DR4000: Die Appliance ist schon ab knapp 7000 Euro zu haben.
© Dell

Die laut Hersteller "hocheffektive Datendeduplizierung" ist mit unterschiedlichen Kapazitäten verfügbar und ab rund 6900 Euro zu haben.

EMC: Data Domain DD160

Das EMC DataDomain OS nutze "variable Segmente", erklärt der Hersteller. Das heißt, es werden Segmente aus den Daten gebildet, um eine effiziente Deduplizierung zu erreichen. Die Deduplizierung erfolge inline, noch vor dem Schreiben auf Disk und skaliere damit über die CPU-Leistung. Den Angaben zufolge sollen sich der Gesamtdurchsatz auf bis zu 32 TB in der Stunde steigern und die Netzwerklast trotzdem um 80 bis 99 Prozent reduzieren lassen. Basispreis: 8925 Euro inkl. MWST.

EMC/Iomega: Avamar Client auf StorCenter px

StorCenter px: Von Iomega entwickelt und gebaut kam die Avamar-Software durch Firmenübernahme zu EMC. Die Software ist in Iomegas StorCenter px-Systemen enthalten.
Vergrößern StorCenter px: Von Iomega entwickelt und gebaut kam die Avamar-Software durch Firmenübernahme zu EMC. Die Software ist in Iomegas StorCenter px-Systemen enthalten.
© Iomega

Als Besonderheit meldet der Hersteller, dass die Deduplizierung an der Quelle erfolgt, bevor die Daten übers Netz zum Speicher gesandt werden. Die Netzwerkbandbreite für das Backup soll sich so um bis zu 99 Prozent reduzieren lassen. Das Produkt ist kostenloser Bestandteil von "Iomega StorCenter px"- Systemen.

FalconStor: File Interface Deduplication System (FDS) / Virtual Tape Library (VTL)

FalconStor setzt vor allem auf Schnelligkeit und wartet mit einer Deduplizierungsgeschwindigkeit von bis zu 40 TB in der Stunde auf. Komfortables Management sowie ein gemeinsames Repository für FDS und VTL und Wahlfreiheit beim Deduplizierungsprozess ergänzen die Lösung, die ab 1700 Euro zu haben ist.

PC-WELT Marktplatz

1649849