717426

Access 95: Referenzen im Code abfragen

Nicht in allen Fällen ist es notwendig, eine Referenz zu erstellen, denn Access findet über OLE auch ohne Referenz die passende Anwendung. Mit einer Referenz wird der Code aber schneller ausgeführt, und für den Zugriff auf den Code in externen Datenbanken ist die Referenz ohnehin unbedingt notwendig. Es gibt allerdings in Access keine dokumentierte Möglichkeit, die Referenzen von Access-Programmen zu überprüfen. Die PC-WELT zeigt wie Sie diese dennoch abfragen können.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Niedrig

Problem:

In Access haben Sie die Möglichkeit, über die OLE-Automatisation (Object Linking and Embedding) Module in externen Datenbanken anzusprechen. Sie wählen dazu über den Menüpunkt "Extras, Referenzen" eine Typ-Bibliothek aus. Nicht in allen Fällen ist es notwendig, eine Referenz zu erstellen, denn Access findet über OLE auch ohne Referenz die passende Anwendung. Mit einer Referenz wird der Code aber schneller ausgeführt, und für den Zugriff auf den Code in externen Datenbanken ist die Referenz ohnehin unbedingt notwendig. Es gibt allerdings in Access keine dokumentierte Möglichkeit, die Referenzen von Access-Programmen zu überprüfen.

Lösung:

Mit der undokumentierten Funktion "SysCmd()" können Sie die Referenzliste per Access-Basic-Code abfragen. Im Beispiel sehen Sie den Code, den Sie in Ihr Basic-Modul einfügen müssen. Die Funktion "GetRef()" überprüft, ob eine Referenz auf die Datenbank NORDWIND.MDB besteht. Ist sie vorhanden, liefert die Funktion den Rückgabewert "True". Fehlt sie, dann lautet das Ergebnis "False".

PC-WELT Marktplatz

717426