717320

Absatzmarken suchen und ersetzen

Der Starwriter verfügt im Menü "Suchen und Ersetzen" über keine Funktion, mit der man speziell Absatzmarken suchen und beseitigen kann. Gerade bei eingescannten Texten, bei denen oft jede Zeile mit einer Absatzmarke endet, wäre das sehr nützlich. Die PC-WELT erklärt, wie Sie diese dennoch ersetzen können.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Gering

Problem:

Der Starwriter verfügt im Menü "Suchen und Ersetzen" über keine Funktion, mit der man speziell Absatzmarken suchen und beseitigen kann. Gerade bei eingescannten Texten, bei denen oft jede Zeile mit einer Absatzmarke endet, wäre das sehr nützlich.

Lösung:

Diese Funktion fehlt nur auf den ersten Blick. Wer genauer nachforscht, stellt fest, daß die Option "Regulärer Ausdruck" im Menü "Suchen und Ersetzen" auch für das Suchen und Ersetzen von Absatzmarken zuständig ist. Der Begriff ist zwar nicht besonders durchsichtig, aber die Online-Hilfe zu "Suchen und Ersetzen" bietet im Abschnitt "Regulärer Ausdruck" neben einer Erklärung des Begriffs und einigen Beispielen als Zugabe einen heißen Tip: Um einen importieren Ascii-Text von überflüssigen Absatzenden oder Leerabsätzen zu bereinigen, sucht man nach den Zeichen "^", "$" und "^$" und ersetzt diese durch "" (nichts)." Das Dollarzeichen ($) steht also für die Absatzmarke. Und tatsächlich finden Sie so jede Absatzmarkierung, wenn beim Suchvorgang die Option "Regulärer Ausdruck" aktiv ist.

Die Technik funktioniert völlig unproblematisch, wenn sich nur einfache Absatzmarken im Text befinden. Sobald er aber weiche Umbrüche (<Shift>-<Return>) oder erzwungene Seitenumbrüche (<Strg>-<Return>) enthält, wird die Sache etwas problematischer. Ein wiederholtes "Suchen und Ersetzen" führt in der Regel trotzdem zum Ziel. Auf keinen Fall sollten Sie allerdings beim Ersetzen das von der Hilfe vorgeschlagene Control-Zeichen (^) verwenden. In diesem Fall wird der gutgemeinte Tip zu unserem "Bug des Monats".

PC-WELT Marktplatz

717320