20908

8. Upgraden macht Spaß: So messen Sie Ihren Erfolg

18.10.2002 | 10:10 Uhr |

Nun sind Sie im Bilde: Sie wissen, wie langsam Ihr System momentan noch ist und welche Komponente es besonders ausbremst. Sie haben sich auch schon informiert, wie viel Geld Sie für die Upgrade-Aktion ausgeben müssen und ob der Komponententausch Folgekosten nach sich zieht.

Ehe Sie nun zum Schraubendreher greifen, hier noch zwei Sicherheitstipps, um Verletzungen oder Hardware-Schäden zu vermeiden: Bevor Sie die neue Komponente auspacken, sollten Sie sich unbedingt elektrostatisch entladen. Berühren Sie dazu etwa zwei Minuten lang mit einer Hand das blanke Metall Ihres PC-Gehäuses. Und trennen Sie den Rechner vom Stromnetz, bevor Sie ihn aufschrauben.

Sie möchten Änderungen am Bios vornehmen? Dann müssen Sie dazu ins Bios-Setup gehen. Sie rufen dieses beispielsweise auf, indem Sie beim Rechnerstart die Taste <Entf>,<F1>,<F2>,<F10>oder <Strg>-<Alt>-<Esc> drücken. Wie Sie sich im Bios bewegen, erfahren Sie in unserer Quickcard 2 im aktuellen Heft.

Ihr Upgrade-Erfolg lässt sich übrigens exakt mit Zahlen belegen: Testen Sie den Rechner einfach nach der Aktion mit den gleichen Benchmarks wie zuvor.

PC-WELT Marktplatz

20908