59284

8. Auslagerung desWindows-Kernels dauerhaft unterbinden

29.01.2004 | 12:40 Uhr |

Ein weiterer Kniff in Sachen Ein- und Ausgabeoperationen betrifft eine der wichtigsten Windows-Komponenten, den Kernel. In der Grundeinstellung kann Windows XP auch den Windows-Kernel beziehungsweise Teile davon auf der Festplatte auslagern. Was bei Systemen mit wenig Arbeitsspeicher, etwa mit 256 Megabyte, durchaus Sinn macht, sollte unterbunden werden, wenn 512 Megabyte oder mehr RAM vorhanden ist. Um die Vorgabe zu ändern, gehen Sie so vor:

2. In der rechten Fensterhälfte doppelklicken Sie auf den Eintrag "DisablePaging Executive", um den Dialog "DWORD-Wert bearbeiten" zu öffnen. Als "Wert" ist hier die Zahl "0" eingetragen - das ist sinnvoll bei Systemen mit maximal 256 Megabyte RAM. Damit Windows auf gut ausgestatteten Rechnern den Kernel nicht mehr auf die Festplatte auslagert, geben Sie als "Wert" die Zahl "1" ein und schließen das Dialogfenster mit "OK".

PC-WELT Marktplatz

59284