2111481

Die besten Effizienz-Apps für Android

28.11.2018 | 10:12 Uhr |

Das Leben ist zu kurz, um es mit überflüssigen Routinen zu vergeuden. Mit diesen Android-Apps können Sie effizienter arbeiten, schneller organisieren und viele Aktivitäten abkürzen. Im privaten wie im beruflichen Umfeld sparen Sie sich damit jede Menge Zeit.

Der Alltag ist voller Arbeit, Aufgaben und dröger Routinen. Wenn Sie sich da auch manchmal mehr Zeit zum Leben wünschen, dann hilft vielleicht schon ein Abstecher in den Play Store. Wir haben uns dort die besten Effizienz-Apps für Android angesehen und stellen Ihnen hier eine Auswahl vor, mit der Sie Berufliches und Privates schneller und einfacher regeln können. Wer die cleveren Apps richtig nutzt, kann sich damit unter dem Strich auf weniger Arbeit und mehr Freizeit freuen.

Hier finden Sie starke Aufgaben-Listen mit Kalenderfunktionen und Gruppenverwaltung, Alles-In-Einem-Apps für besseres Zeit-Management und Hilfen für effektiveres Arbeiten im Büro. Sogar die globale Paket-Verfolgung bei mehr als 100 Zustellern wird mit der richtigen Android-App zum Kinderspiel.

Auch wer leidige Angewohnheiten loswerden möchte, sich neue Arbeitsroutinen aneignen will, oder einfach morgens früher aus den Federn kommen muss, bekommt vom Android-Gerät Unterstützung: Mit dem Loop Habit Tracker protokollieren Sie Aktivitäten und erfassen Leistungen sowie Versäumtes in übersichtlichen Diagrammen. Diese einfache Methode kann dabei helfen, Motivation zu finden und den eigenen Zielen treu zu bleiben. Gleichzeitig offenbart das Tool Antriebsschwächen und Phasen niedriger Leistung oder Produktivität. Vorsätze und Projekte lassen sich damit oft einfacher in die Tat umsetzen.

Wer im Office arbeitet oder häufig mit Texten und Dokumenten zu tun hat, der spart sich mit dem effizienten Smart Lens - OCR Text Scanner, QR code reader viel Arbeit: Die App liest Texte über die Gerätekamera ein und kann aus solchen Infos Einträge fürs Adressbuch erzeugen, Webseiten ansteuern (auch via QR-Scanner) oder Texte direkt übersetzen.

Mit Forest: Konzentriert Bleiben kommt wiederum eine clevere Motivations-App aufs Android-Gerät, die vor allem jenen helfen will, die sich oft mit dem eigenen Smartphone vom Erledigen wichtiger Dinge abhalten lassen. Nutzer können mit der App ein virtuelles Bäumchen pflanzen (mit der Pro-Version sogar echte Bäume), das sich in einer festgelegten Zeitspanne langsam auswächst - solange man das Smartphone dabei in Ruhe lässt. Wer doch wieder surft, in WhatsApp plaudert oder Spiele spielt, muss dem zarten Gewächs zur Strafe dabei zusehen, wie es eingeht und verkümmert. Zumindest dem Prokrastinieren mit dem Android-Gerät, können Sie so einen Riegel vorschieben.

Forest: Konzentriert Bleiben

Schluss mit dem Prokrastinieren: Mit dieser Konzentrations-App lassen Sie sich nicht mehr vom Smartphone ablenken und können sich endlich ganz auf die Arbeit konzentrieren.

Smartphones stecken voller Ablenkungen und wer ohnehin dazu neigt, Arbeiten gerne mal aufzuschieben, der kommt mit den handlichen Unterhaltungswundern manchmal gar nicht mehr voran. Ironischerweise kommt die Lösung für das Problem ausgerechnet in Form einer App. Forest: Konzentriert Bleiben zwingt Nutzer mit einer cleveren Idee dazu, die Finger vom Handy zu lassen. Dazu pflanzen wir mit der App einfach ein virtuelles Bäumchen, das allmählich von der Samenpflanze zu einem prächtigen Baum erwächst - solange wir das Smartphone dabei in Ruhe lassen. Wer vorher zum Android-Gerät greift, killt den zarten Spross und muss noch einmal von vorne anfangen. Schön: Zeitfenster dürfen wir hier beliebig festlegen und alle erfolgreich gewachsenen Bäume können wir rückblickend als Wälder begutachten - so protokollieren wir mit der App nebenbei den Erfolg beim Erreichen der eigenen Ziele.

App nach dem „Pomodoro“-Prinzip

Diese App ist eine einfache Umsetzung des „Pomodoro“-Prinzips aus den 80er-Jahen, welches effizienteres Arbeiten in fest eingeteilten Zeitfenstern verspricht. Mit einem Upgrade zur Premium-Version können wir mit der App sogar echte Bäume pflanzen lassen, die Entwickler arbeiten dafür mit der Organisation „Tress for the Future“ zusammen. Auch eine Weiße Liste für Apps, die Sie etwa beim Arbeiten brauchen, können Sie mit der Pro-Version aufstellen - solche Anwendungen stören Ihr Bäumchen dann nicht beim Wachsen. Der Preis zum Testzeitpunkt: 1,99 €.

Fazit zum Test der Android-App Forest: Konzentriert Bleiben

Eine einfache Idee mit durchschlagender Wirkung: Diese App hilft beim Arbeiten dabei, sich nicht vom Android-Gerät ablenken zu lassen und mit dem Kopf bei der Sache zu bleiben.

Deutschsprachig, kostenlos

Alles-In-Einem Rechner FREI

Eine App, alles drin: Diese Taschenrechner-Sammlung beherrscht Gleichungen, kann Graphen zeichnen, Währungen umrechnen - und noch eine ganze Menge mehr.

Ein guter Taschenrechner gehört auf jedes Smartphone, leider beherrschen viele Gratis-Apps hier nicht viel mehr als die Grundrechenarten. Der überraschend vielseitige Alles-In-Einem Rechner FREI macht das besser und kennt sich mit Mathematik besser aus, als manche Lehrkraft: Von geometrischen Flächen- oder Volumen-Berechnungen über Einheiten- und Währungs-Konversion bis hin zur Algebra mit Gleichungs-Lösung, Prozentrechnung und einem Primzahl-Prüfer, lässt die App auch bei Mathe-Nerds keine Wünsche offen. Auch ein wissenschaftliches Layout und gleich 40 verschiedenen Designs stehen zur Verfügung. Sogar ein Trinkgeld-Rechner ist an Bord und den Body-Mass-Index sowie den täglichen Kalorienbedarf kann die App ebenfalls berechnen - dabei handelt es sich hier aber um sehr pauschale Werte.

Rechenwege nachvollziehen

Mit dem Gleichungs-Rechner dieser App lassen sich quadratische und lineare Gleichung im Handumdrehen lösen, in einer separaten Ansicht dürfen wir dabei anschließend auch den Rechenweg logisch nachvollziehen. Weil solche Schritt-Für-Schritt-Ansichten auch bei anderen Berechnungen möglich sind, können wir mit dem Gratis-Rechner nebenbei auch etwas Mathe pauken. Gelegentlich nervt die App mit Vollbild-Werbung zum Wegdrücken, das lässt sich mit dem Kauf der Premium-Version für 3,99 € (Testzeitpunkt) aber abschalten.

Fazit zum Test der Android-App Alles-In-Einem Rechner FREI

Die vielleicht umfangreichste Rechner-Sammlung für Android: Wer sich hier an der Werbung nicht stört, bekommt das ausgefeilte Funktionswunder auch zum Nulltarif.

Deutschsprachig, kostenlos

Any.do: To-do-Liste & Kalender & Erinnerungen

Mit dieser App kommt eine der besten und funktionsreichsten To-Do-Listen mitsamt Kalender-Funktion aufs Android-Gerät. Auch die Gratis-Version ist alltagstauglich.

Wer seinen Alltag heute noch ohne To-Do-Listen organisiert, der hat entweder ein hervorragendes Gedächtnis - oder nichts zu tun. Wer nicht das Glück hat, zu einer dieser beiden Kategorien zu gehören, der greift zu Any.do: To-do-Liste & Kalender & Erinnerungen. Die Android-App gehört im Play Store zu den besten ihrer Art. Aufgabenlisten können Sie damit auf mehren Geräten wie Desktop-PCs, Tablets und Smartphones synchronisieren und zeit- sowie ortsabhängige Erinnerungen (Pro-Version) halten Ihnen Wichtiges genau im richtigen Moment vor Augen. Auch das gemeinsame Bearbeiten von Listen und Aufgaben ist mit der App möglich, Familien oder Arbeitskollegen können Aktivitäten so unkompliziert aufteilen und überwachen. Dank Spracheingabe klappt das Erstellen neuer Einträge mit der App besonders flott, eine Kalender-Schnittstelle ist integriert und sogar an das Zurückrufen nach verpassten Anrufen kann die App erinnern.

Premium-Abo bietet viele Extras, muss aber nicht sein

Eine Premium-Version der App steht als Abo für 4,88 € pro Monat (Testzeitpunkt) im Play Store und hat eine ganze Reihe starker Extras an Bord. Dazu gehört neben den standortbasierten Erinnerungen auch eine Funktion für wiederkehrende Aufgaben, erweiterte Markierungsfunktionen und neue Designs. Die Möglichkeit, unbegrenzt viele Freigabelisten zu erstellen, ist allerdings erst nach dem Upgrade verfügbar. Die App kann sich oft aber auch ohne diese Extras im Alltag behaupten.

Fazit zum Test der Android-App Any.do: To-do-Liste & Kalender & Erinnerungen

Eine plattformübergreifende Organisations-App, die Einzelpersonen und Gruppen im privaten sowie im beruflichen Bereich effektives Aufgaben-Management erlaubt.

Deutschsprachig, kostenlos

Loop Habit Tracker

Mit diesem Aktivitäten-Tracker können Sie sich ein Bild über eigene Verhaltensmuster machen und positive Angewohnheiten fördern.

Zu wenig Schlaf, schlechtes Essen, Fernsehen statt Lesen oder den Sport schwänzen: Schlechte Angewohnheiten hat man sich bekanntlich schnell antrainiert. Solche Negativ-Routinen wieder los zu werden, ist dann oft eine Mammutaufgabe - mit dem Loop Habit Tracker soll das nun aber ein ganzes Stück leichter werden. Mit der App können Sie sich effektiv selbst überwachen und auf einer Prozent-Skala protokollieren, wie erfolgreich Sie dabei sind, Ihren positiven Gewohnheiten treu zu bleiben. Nutzer können sich damit tägliche Ziele fürs Kochen, sportliche Aktivitäten, frühes Aufstehen und vieles mehr setzen, die dann nach erfolgreicher Bewältigung einfach abgehakt werden. Für das Absolvieren von positiven Aktivitäten vergibt die App so genannte „Habit Punkte“, mit denen sich auf einem Diagramm für Wochen oder Jahre nachschlagen lässt, wie treu man den eigenen Zielen tatsächlich gewesen ist. Stark: Solche Grafiken stehen auch als Widgets zur Verfügung, die eigene Fortschritte dann auch übersichtlich und motivierend auf dem Homescreen anzeigen können.

Keine Werbung aber auch keine Pause-Funktion

Diese Open-Source-App kommt ohne Werbung daher und verzichtet auf ein Premium-Angebot. Aktivitäten können Sie hier flexibel mit variablen Zeitfenstern einrichten und eine Schnittstelle zu Android-Wear ist ebenfalls verfügbar. Kleines Manko: Eine Pausen-Funktion, etwa für Abwesenheitszeiten im Urlaub oder auf Geschäftsreisen, ist noch nicht an Bord.

Fazit zum Test der Android-App Loop Habit Tracker

Dieses Aktivitäten-Protokoll hilft Nutzern dabei, eigene Ziele zu erreichen und positive Angewohnheiten zu stärken. Das quelloffene Tool ist kostenlos und werbefrei.

Deutschsprachig, kostenlos

Smart Lens - OCR Text Scanner, QR code reader

Mit dieser App können Sie Texte zuverlässig aus Bildern auslesen, Übersetzungen anstellen und Kontaktdaten wie Telefonnummern oder E-Mail-Adressen automatisch übernehmen.

Digitale Revolution hin oder her - auch heute umgeben wir uns noch ständig mit Papierstapeln und Dokumenten: Formulare, Visitenkarten und Briefe gehören im privaten und beruflichen Umfeld nach wie vor fest zum Alltag. Mit dem Smart Lens - OCR Text Scanner, QR code reader können Sie explizite Infos aus solchen Unterlagen auf Tastendruck ins digitale Archiv am Android-Gerät aufnehmen. Viele Informationen kann die App dabei von selbst unterscheiden und mit automatischen Aktionen verarbeiten. Telefonnummern lassen sich so direkt anrufen, Webseiten können im Browser geöffnet werden und E-Mail-Adressen lassen sich direkt als Empfänger über den lokalen E-Mail-Klienten anschreiben. Auch neue Kontakte können Sie ins eigene Adressbuch aufnehmen, Texte lassen sich mit Hilfe von Google direkt übersetzen und im Verlauf finden Sie sowohl gescannte Bilder sowie die daraus gewonnen Informationen.

Inklusive Offline-Modus

Smart Lens unterstützt im Online-Modus immerhin 56 Sprachen, darunter auch Arabisch, Russisch und Chinesisch. In der kostenlosen Version der App sind die Scans in diesem Modus aber limitiert, nach nur drei Vorgängen ist dann erst mal Schluss - der Offline Modus darf aber uneingeschränkt genutzt werden. Ohne Internetzugriff kommt das Tool dann aber „nur“ noch mit 18 Sprachen zurecht, dabei wird dann auch nur noch das lateinische Alphabet unterstützt. Die Pro-Version der App ist als Abo verfügbar, kann für einmalig 9,49 € (Testzeitpunkt) aber auch dauerhaft aktiviert werden. Achtung: Handschriftlich angefertigte Texte kann die App nicht lesen.

Fazit zum Test der Android-App Smart Lens - OCR Text Scanner, QR code reader

Smart Lens ist eine starke OCR-App für Android. Infos aus gescannten Dokumenten können Sie damit flexibel weiterverarbeiten.

Englischsprachig, kostenlos

ALL-IN-ONE Paketverfolgung

Mit diesem Sendungs-Tracker behalten Sie Lieferungen auch unterschiedlicher Zusteller übersichtlich im Auge. Die App meldet sich automatisch, sobald sich ein Paket-Status ändert.

Vorfreude ist bekanntlich eine der schönsten Freuden. Mit ALL-IN-ONE Paketverfolgung können Sie sich nun nach Ihren Online-Ordern noch besser die Hände reiben: Das Tool kennt rund 250 globale Zusteller, Nutzer können Ihre Paketsendungen damit weltweit nachverfolgen - sind aber wie immer darauf angewiesen, dass Zusteller entsprechende Daten auch verfügbar machen. Besonders, wer gerne mal in Fernost bestellt, freut sich über die Möglichkeit, einmal nachsehen zu können, wo die Lieferung wieder wochenlang bleibt. Der Post-Tracker ist dabei flexibel: Sie können damit auch mehrere Zusteller sowie bis zu zehn Sendungen parallel verfolgen und Lieferungen dürfen Sie auch mit eigenen Bezeichnungen kenntlich machen oder mit Notiz versehen. Push-Meldungen kündigen bei der App Status-Änderungen beim Versand an und wer will, kann seine Daten auch auf mehreren Geräten synchronisieren.

Einfache Bedienung und flottes Arbeitstempo

Paketnummern lassen sich mit der App schnell registrieren, die Abfrage bei der Datenbank klappt anschließend in der Regel ebenfalls sehr flott. Mit einem Widget können Sie Ihre Sendungen hier auch am Homescreen überwachen und nach einer Anmeldung beim Anbieter stehen Cloud-Backups zur Verfügung. Schön: Zusteller werden anhand der Sendungsnummern meistens automatisch erkannt.

Fazit zum Test der Android-App ALL-IN-ONE Paketverfolgung

Mit dieser App behalten Sie besonders Auslandssendungen im Blick: Das Tool meldet Status-Änderungen und listet Transportwege stationsweise auf.

Deutschsprachig, kostenlos

aTimeLogger - Time Tracker

Wo ist nur die Zeit geblieben? Die Android-App aTimeLogger - Time Tracker verrät es Ihnen. Mit Hilfe der App lässt sich genau protokollieren, wann Sie was getan haben.

Wie viel Zeit verbringen Sie mit Fernsehen? Wie lang sind Sie zur und von der Arbeit unterwegs? Und wie lange machen Sie täglich Pause? Die Android-App aTimeLogger – Time Tracker hält Ihre Aktivitäten fest und liefert exportierbare Statistiken darüber, wie Sie die letzten Tage, Wochen und Monate verbracht haben.  Die Liste möglicher Aktivitäten ist in Englisch abgefasst, kann jedoch beliebig – und dann natürlich auch in Deutsch – erweitert werden.

Mehrere Aktivitäten parallel

Um die Aufzeichnung einer Aktivität zu starten, genügt es, auf das entsprechende Symbol zu tippen. Die App kann die Dauer mehrerer parallel laufender Aktivitäten protokollieren, etwa das Lesen eines Buches während einer Zugfahrt. Die App muss während der Protokollierung nicht im Vordergrund bleiben, Symbole in der Benachrichtigungsleiste zeigen an, welche Aktivitäten gerade aufgezeichnet werden. Exportieren lassen sich die Aufzeichnungen als CSV- oder HTML-Datei. Das Design ist ansprechend, die Handhabung komplett intuitiv.

Fazit zum Test der Android-App aTimeLogger – Time Tracker

Wer sich darüber klar werden will, wie er seine Zeit verwendet, findet in dieser App ein unbestechliches Kontrollinstrument.

Englischsprachig, kostenlos

Clockwork Tomato

Mit der Android-App Clockwork Tomato kann der Nutzer seine Aufgaben nach der Pomodoro-Methode abarbeiten und seine Leistung protokollieren.

Wer produktiv arbeiten will, benötigt Pausen ebenso nötig wie Phasen konzentrierten Arbeitens. Die Pomodoro-Methode, die sich mit der Android-App Clockwork Tomato bestens umsetzen lässt, sieht einen festen Rhythmus von Anspannungs- und Entspannungsphasen vor und trägt so zu einem produktiven Arbeitsverhalten bei. Die App bietet einen frei konfigurierbaren Timer, der Arbeits- und Pausenzeiten misst und den Nutzer akustisch darauf hinweist, wann es an der Zeit ist, seine Arbeit zu unterbrechen oder wieder aufzunehmen.

Klänge und Farben nach Belieben

Clockwork Tomato lässt sich optisch und akustisch ganz dem Geschmack des Nutzers anpassen. Auch die Pausen- und Konzentrationsphasen kann der Nutzer abweichend von den Vorgaben frei einstellen, um sich beispielsweise eine längere „große Pause“ zu gönnen oder in ausgedehnteren Konzentrationsphasen zu arbeiten. Alle bislang genannten Funktionen bietet die Gratis-Variante der App. Wer sich editierbare Aufgabenlisten, detailliertere Statistiken und unterschiedliche Profile wünscht, kann diese Funktionen per In-App-Kauf hinzufügen.

Fazit zum Test der Android-App Clockwork Tomato

Mit dieser App lässt sich das Pomodoro-Prinzip perfekt umsetzen und flexibel an die eigene Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit anpassen.

Deutschsprachig, kostenlos

Priority Matrix

Die Android-App Priority Matrix bietet die Möglichkeit, anstehende Aufgaben nach dem Eisenhower-Prinzip zu priorisieren und die Aufgabenverwaltung teamweit zu synchronisieren.

Im Eisenhower-Prinzip werden Aufgaben nach Dringlichkeit und Wichtigkeit priorisiert. Die Android-App Priority Matrix nutzt dieses Prinzip, um die zu kompletten Projekten gehörenden Aufgaben zu gliedern und bietet dafür vier Quadranten: Für wichtige und dringende Aufgaben, für wichtige aber nicht dringende, sowie für dringende aber nicht extrem wichtige Aufgaben. Der vierte Quadrant dient als Inbox, da Aufgaben, die weder wichtig noch dringend sind, am besten gleich gestrichen werden.

Nach vierzehn Tagen teuer

Priority Matrix kann sowohl auf Android-Geräten als auch unter Windows, auf einem Mac oder einem iPhone genutzt werden. Die Daten werden automatisch mit allen Geräten, und unter den Mitgliedern eines Teams synchronisiert. Kostenlos kann die App allerdings nur für 14 Tage genutzt werden, danach werden Gebühren fällig, die von 8,25 US-Dollar im Monat für Einzelnutzer und bis zu 249 US-Dollar im Monat für Teams mit bis zu 50 Nutzern reichen. Ob einem die wirklich gute Benutzbarkeit und ansprechende Optik diese Preise wert sind, muss jeder selbst entscheiden.

Fazit zum Test der Android-App Priority Matrix

Cloudbasiertes Projektmanagement nach dem Eisenhower-Prinzip ermöglicht diese App, die allerdings nach zwei Wochen nur noch kostenpflichtig genutzt werden kann.

Englischsprachig, kostenlos

RescueTime Time Management

Mit der Android-App RescueTime Time Management kann der Nutzer beliebige Aktivitäten aufzeichnen, die des Mobilgeräts sogar automatisch.

Mit der Android-App RescueTime Time Management lässt sich detailliert protokollieren, wie der Nutzer seine Zeit verbringt. Die Nutzung von Apps oder zum Beispiel das Telefonieren zeichnet die App automatisch auf, der Nutzer kann außerdem Aktivitäten außerhalb des Mobilgeräts – Besprechungen oder Joggingrunden etwa – von Hand aufzeichnen.

Konto erforderlich

Die App zeichnet die Aktivitäten allerdings nicht lokal auf, sondern auf dem Server des Anbieters. Die Nutzung ist grundsätzlich kostenlos, der Nutzer muss sich jedoch darüber im Klaren sein, dass auf dem Server des Dienstanbieters im Laufe der Zeit detaillierte Informationen darüber auflaufen, wie er seine Tage und Stunden gewöhnlich verbringt.
Das Design ist ansprechend, die Handhabung intuitiv.

Fazit zum Test der Android-App RescueTime Time Management

Die Zeitverwendung und insbesondere die Smartphone-Nutzung lassen sich mit der Android-App RescueTime Time Management komfortabel protokollieren.

Deutschsprachig, kostenlos

Do it (Tomorrow)

Die Android-App Do it (Tomorrow) ermöglicht es, den anstehenden Tag zu planen – und nicht erledigte Aufgaben ganz einfach auf den nächsten Tag zu verschieben.

Schon der Name der Android-App Do it (Tomorrow) zeigt: Hier geht’s ums Prokrastinieren, um das gezielte Verschieben eventuell weniger geliebter Aufgaben. Mit der App lassen sich der gegenwärtige und der kommende Tag planen. Mit einem einfachen Antippen lassen sich Aufgaben auf den nächsten Tag verschieben, oder – wenn erledigt – durchstreichen. Ein Verschieben über den kommenden Tag hinaus erlaubt die App allerdings nicht.

Synchronisierung möglich, aber nicht verpflichtend

Die Entwickler der App bieten einen Server, über den sich die Aufgabenlisten synchronisieren lassen. Der Nutzer kann die App aber auch unabhängig von einer Registrierung nutzen, die Daten bleiben dann eben lokal auf einem Gerät. Optisch erinnert die App an ein handschriftlich geführtes Notizbuch, und die intuitive Handhabung entspricht dieser simplen Optik.

Fazit zum Test der Android-App Do it (Tomorrow)

Prokrastinierer werden Do it (Tomorrow) lieben: Verschieben auf den nächsten Tag unterstützt die App ausdrücklich

Deutschsprachig, kostenlos

7 Weeks - Habit & Goal Tracker

Die Android-App 7 Weeks – Habit & Goal Tracker hilft dem Nutzer, sich neue Gewohnheiten anzueignen und schlechte Gewohnheiten abzulegen.

Es gibt Aktivitäten, für die wäre jede To Do-Liste überflüssig: Was man aus Gewohnheit tut, muss man sich nicht mehr aufschreiben. Doch gute Gewohnheiten wollen erst einmal entwickelt werden. Dabei hilft die Android-App 7 Weeks – Habit & Goal Tracker. Die App basiert auf der Erkenntnis, dass es etwa sieben Wochen dauert, bis aus einer täglichen Aktivität eine Gewohnheit geworden ist. Sie hilft dem Nutzer, täglich zu protokollieren, ob er getan hat, was er zu einer Gewohnheit entwickeln will.

Ankreuzkalender für Aktivitäten

Beim Anlegen von Aktivitäten kann der Nutzer das Startdatum frei festlegen, so dass bereits begonnene Vorhaben genauso aufgenommen werden können wie solche, mit denen der Nutzer erst in der Zukunft beginnen will – etwa dem traditionellen Verzicht auf Zigaretten von Beginn des neuen Jahres an. Die Darstellung ist ansprechend und übersichtlich, die Handhabung weitgehend intuitiv.

Fazit zum Test der Android-App 7 Weeks – Habit & Goal Tracker

Beim An- und Abgewöhnen kann die App eine große Hilfe sein. Rückfälle oder Versäumnisse können aber auch nach sieben Wochen nicht ausgeschlossen werden.

Deutschsprachig, kostenlos

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2111481