Channel Header
17286

7.1. Passwörter für verschlüsselte Archive

25.06.2003 | 16:00 Uhr |

Die Sicherheit derart verschlüsselter Archive ist allerdings begrenzt. Um sie zu entpacken, braucht der Empfänger das Passwort, mit dem Sie sie verschlüsselt haben - man nennt das symmetrische Verschlüsselung. Jedes symmetrische Verschlüsselungsverfahren unterliegt diesem prinzipiellen Problem: Sie müssen das Passwort geheim halten und dennoch weitergeben. Sie wissen deshalb nie, ob es überhaupt noch geheim ist.

Das Passwort ist jedenfalls den gleichen Transportrisiken ausgesetzt wie die verschickten Daten. Geben Sie es also auf keinen Fall auf demselben Weg weiter. Sie handeln sonst wie der Vergessliche, der sich seine PIN-Nummer auf der EC-Karte notiert.

Außerdem sollten Sie als Passwort ein kompliziertes Gemisch aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen mit mindestens 15 Zeichen auswählen - einfachere Varianten sind relativ zu leicht zu knacken.

Ein vierstelliges Passwort ist riskant - es ist viel zu schnell geknackt.

Da komplizierte Passwörter aber schwer zu merken sind, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie irgendwo aufgeschrieben werden und damit unsicher sind.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
17286