165778

6. So sparen Sie mit dem Amazon-Partnerprogramm

24.11.2008 | 12:49 Uhr |

Sie erhalten 5 bis 10 Prozent für Vermittlungskäufe
Vergrößern Sie erhalten 5 bis 10 Prozent für Vermittlungskäufe
© 2014

Amazon bietet ein Partnerprogramm an. Wenn Sie sich dort anmelden, erhalten Sie Provisionen, wenn andere über einen speziellen Link Artikel bei Amazon.de bestellen. Die Höhe der Vergütung wechselt immer mal wieder und lag zum Recherchezeitpunkt zwischen 5 und 10 Prozent des Nettopreises (ohne Mehrwertsteuer) der Artikel. Zwar werden eigene Bestellungen nicht gezählt. Aber wenn Ihr Lebenspartner oder ein Freund sich ebenfalls beim Partnerprogramm anmeldet, können Sie über seinen Link bestellen und er/sie über Ihren. Sich absprechen oder den anderen dazu verleiten, über Ihren Link zu bestellen, dürfen Sie laut Teilnahmebedingungen nicht.

Eigentlich richtet sich das Partnerprogramm nur an gewerbliche Nutzer. Ein solcher sind Sie für Amazon aber laut Teilnahmebedingungen bereits dann, wenn Sie eine eigene Internet-Domain besitzen. So nehmen Sie am Partnerprogramm teil: Als Erstes richten Sie sich eine Internet-Domain ein, sofern Sie noch keine besitzen. Es gibt sie bereits für wenige Euro im Jahr, zum Beispiel bei Strato im Tarif „Strato Domain“ und bei 1blu („1blu-Homepage“). Domains mit der Endung .tk gibt es gratis unter www.dot.tk . Web-Speicherplatz ist bei günstigen beziehungsweise kostenlosen Domains nicht immer enthalten, sondern eine Umleitung auf eine beliebige Web-Seite.

Wenn Sie noch keine eigene Homepage haben, legen Sie diese mit wenigen Klicks an – zum Beispiel bei Blog-Diensten in Form eines Web-Tagebuchs (Weblog). Ist dann die Domain eingerichtet und auf die Adresse Ihrer Homepage oder des frisch angelegten Blogs umgeleitet, rufen Sie die Startseite des Amazon-Partnerprogramms auf und klicken auf „Hier anmelden!“. Sie werden nach Ihren Adressdaten gefragt und nach Informationen zu Ihrer Website, auf der Sie den Partnershop einrichten möchten. Sie sind nun sofort temporär für den Partnerbereich freigeschaltet. Die dauerhafte Freischaltung folgt, sobald ein Amazon-Mitarbeiter Ihre Daten überprüft hat.

In Ihrem persönlichen Partnerbereich klicken Sie in der linken Spalte auf „Linkgenerator/Widgets“ und dann auf „Linkgenerator“. Scrollen Sie nach unten bis zum Kasten „Banner“, und wählen Sie „Zu Ihrer Webseite hinzufügen“. Auf der nächsten Seite entscheiden Sie sich zum Beispiel für „Promo-Links“. Sie sehen nun mehrere Banner. Suchen Sie sich eines davon aus und kopieren Sie den darunter stehenden HTML-Quelltext mit . Wechseln Sie in Ihr Blog, legen Sie einen neuen Beitrag an und aktivieren Sie den HTML-Modus. Bei Blogger.com geht das über die Registerkarte „HTML bearbeiten“. Fügen Sie den kopierten HTML-Schnipsel in die Eingabebox ein, und speichern Sie den Beitrag. Fertig.

Wenn nun jemand auf den Amazon-Werbebanner auf Ihrer Website klickt, landet er auf Amazon.de. Bestellt er einen Artikel, den er dann auch behält, bekommen Sie 5 Prozent Provision. Vergütet werden übrigens auch Bestellungen bei Dritthändlern, die Produkte im Rahmen des Marketplace-Programms bei Amazon.de anbieten.Wie Sie sogar bis zu 10 Prozent kassieren, erfahren Sie im Amazon-Partnerbereich, wenn Sie in den Einstellungen („Mein Konto“) auf „Werbekostenerstattungsmodell wählen“ klicken. Die Provisionen werden auf Ihr Bankkonto überwiesen, sobald sie die Mindestgrenze von 50 Euro übersteigen – manchmal auch früher – oder wenn Sie das Partnerprogramm kündigen.

PC-WELT Marktplatz

165778