721894

6. Gemeinsam surfen: DSL und Router

23.04.2004 | 10:11 Uhr | Markus Pilzweger

Klappt die Verbindung zum Access Point, richten Sie den Internet-Zugang über den Router und DSL ein. Konfigurieren Sie zunächst unbedingt die Verschlüsselung. Sonst kann jeder mit einem WLAN-Adapter in Ihrer Nähe über den Access Point ins Internet. Nun verbinden Sie das DSL-Modem per Netzwerkkabel im Access Point mit dem Splitter am Telefonanschluss. Bei einem Access Point ohne DSL-Modem schließen Sie den Netzausgang Ihres DSL-Modems an den Access Point an.

Nun öffnen Sie - wie in Punkt 5 beschrieben - die Konfigurationsseiten des Access Points im Browser. Schlagen Sie im Handbuch nach, an welcher Stelle Sie die Zugangsdaten Ihres Internet- Providers eintragen müssen. Halten Sie Benutzername und Passwort Ihres Internet-Providers bereit, diese Daten müssen Sie in der Konfiguration des Access Points eintragen.

Werfen Sie auch einen Blick auf die Website Ihres Providers und die Hilfetexte - eventuell finden sich dort wichtige Hinweise für den Einsatz eines Routers. Bei einem DSL-Zugang von 1&1 beispielsweise müssen Sie den Benutzernamen mit dem Schema "9999-999" ergänzen zu "1und1/9999- 999@online.de". Rufen Sie nun erneut die Konfiguration des Access Points auf. Aktivieren Sie als Erstes per Kabel die Verschlüsselung. Das Risiko, dass jemand die Konfiguration Ihres Access Points ablauscht, ist gering, aber nicht auszuschließen. Sofern der Access Point die Konfiguration über das WLAN erlaubt (Handbuch!), können Sie jetzt das Netzwerkkabel ziehen.

PC-WELT Marktplatz

721894