260220

6. Dauerhaft: Wiederherstellungskonsole fest im Bootmenü verankern

16.04.2004 | 09:34 Uhr |

Wie wichtig die Wiederherstellungskonsole ist, erkennen Sie auch daran, dass Sie diese Komponente dauerhaft auf Ihrem Rechner installieren können. Zwar lässt sich die Wiederherstellungskonsole auch direkt von der Windows-XP-CD starten, doch es ist praktischer, sie als Startoption direkt im Bootmenü zu integrieren.

Sollte Windows XP nicht mehr starten, entscheiden Sie sich in der Liste der verfügbaren Betriebssysteme für die Option "Wiederherstellungskonsole", um mit der Reparatur zu beginnen.

Auch im Netzwerk ist es grundsätzlich empfehlenswert, die Wiederherstellungskonsole auf allen wichtigen Netzwerk-Servern zu installieren, um jederzeit auf die Funktionen zugreifen zu können. Wichtig: Dazu müssen Sie über Administratorrechte auf dem Rechner verfügen.

1. Legen Sie die Windows-XP-CD in das Laufwerk ein, und klicken Sie auf "Start, Ausführen". Tippen Sie den Befehl "<d>: \i386\winnt32.exe /cmdcons" ein, wobei <d> stellvertretend für den Laufwerksbuchstaben Ihres CD- oder DVD-Laufwerks steht.

2. Im folgenden Dialog erklärt Ihnen Win XP, dass die Wiederherstellungskonsole rund sieben MB Festplattenspeicherplatz benötigt. Starten Sie die Installation mit einem Klick auf die Schaltfläche "Ja".

3. Nach einem PC-Neustart ist das Startmenü um den Eintrag "Microsoft Windows Wiederherstellungskonsole" erweitert.

PC-WELT Marktplatz

260220