2453668

5G-Smartphones: Diese Modelle sind die schnellsten auf dem Markt

06.09.2019 | 16:40 Uhr | Dennis Steimels

Seit Anfang des Jahres gibt es die ersten 5G-Smartphones, seit Juli auch das passende 5G-Netz in Deutschland. Welche Handys den schnellen Mobilfunk unterstützen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Mitte Juli 2019 hat Vodafone seine ersten 5G-Sendemasten hierzulande in Betrieb genommen. Seitdem können Sie in ausgewählten Städten wie Köln, München und Berlin mit dem passenden Smartphone im aktuell schnellsten Mobilfunknetz surfen - Diese 5G-Handys gibt es bei Vodafone . Auch die Deutsche Telekom bietet jetzt 5G-Tarife und listet 5G-Smartphones im eigenen Shop . Während die meisten Hersteller 5G nur in Spitzenmodellen verwenden, hat Samsung mit dem Galaxy A90 5G auch ein preisgünstigeres Mittelklasse-Gerät mit 5G im Angebot - sehr lobenswert!

5G muss übrigens auch nicht teuer sein - das denkt sich zumindest Vodafone. Denn hier gibt es Tarife bereits ab rund 10 Euro pro Monat inklusive 5G! Damit erhöht Vodafone den Druck auf die Telekom, deren 5G-Tarife ab etwa 40 Euro starten.

Diese 5G-Smartphones gibt es (und werden kommen)

Samsung Galaxy S10 5G (verfügbar)

Samsung Galaxy S10 5G
Vergrößern Samsung Galaxy S10 5G

Neben dem Galaxy S10e, Galaxy S10 und S10+ verkauft Samsung seit kurzem auch seine 5G-Variante des S10. Das Modell hat mit 6,7 Zoll den größten Bildschirm der S10-Reihe. Außerdem hat es als einziges Gerät der Reihe eine Quad-Kamera auf der Rückseite. Der Speicher ist 256 GB groß und der Arbeitsspeicher fasst 8 GB. Samsung ruft für sein Galaxy S10 5G satte 1199 Euro auf - noch bis zum 12. September bekommen Sie das Smartphone im Samsung-Store zum Aktionspreis von 1009 Euro ; 190 Euro günstiger! Im Shop wählen zwischen einer Vodafone- und Telekom-Version. Sie können auch gleich einen passenden Tarif dazu bestellen.

Samsung Galaxy Note 10+ 5G (verfügbar)

Samsung Galaxy Note 10+ 5G
Vergrößern Samsung Galaxy Note 10+ 5G

Seit kurzem ist Samsungs Note-Reihe verfügbar, an der Spitze das Note 10+ 5G, das mit 113 Punkten derzeit die DxO-Mark-Rangliste der besten Smartphone-Kamera anführt. Das Handy beeindruckt mit einem riesigen Display bei besonders dünnen Rändern und einer Quad-Kamera auf der Rückseite. Außerdem hat das Galaxy Note 10+ 5G den Bluetooth-Stylus S Pen direkt im Gehäuse integriert.

Samsung Galaxy Fold 5G (Start: 18. September)

Samsung Galaxy Fold 5G
Vergrößern Samsung Galaxy Fold 5G

Samsungs erstes faltbare Smartphone Galaxy Fold hatte mit Konstruktionsfehlern zu kämpfen, weshalb Samsung den Verkaufsstart verschob. Nun hat Samsung nachgebessert und wird das 5G-Smartphone ab dem 18. September für 2100 Euro auf den Markt bringen. Im ausgeklappten Zustand ist das Display 7,3 Zoll groß, zusammengeklappt ist der Bildschirm 4,6 Zoll groß. Alle weiteren Spezifikationen finden Sie in diesem Artikel .

Samsung Galaxy A90 5G (bald verfügbar)

Samsung Galaxy A90 5G
Vergrößern Samsung Galaxy A90 5G

Mit dem Galaxy A90 5G bringt Samsung den neuen Mobilfunkstandard auch in die Mittelklasse. Die restliche Ausstattung braucht sich vor der von Top-Modellen aber auch nicht verstecken. Das Galaxy A90 5G hat ein 6,7 Zoll großes OLED-Display mit Full-HD+-Auflösung und den Snapdragon 855 von Qualcomm unter der Haube sowie  6 beziehungsweise 8 GB RAM. Die Hauptkamera hat 48 und die Frontkamera 32 Megapixel. Das Handy kommt jetzt im September für 749 Euro UVP auf den Markt.

Huawei Mate 20 X 5G (verfügbar)

Huawei Mate 20 X 5G
Vergrößern Huawei Mate 20 X 5G
© Huawei

Grundsätzlich ist das Mate 20 X 5G ein reguläres Mate 20 X mit 5G-Modul - aber etwas teurer! Das Handy hat ein riesiges 7,2 Zoll großes OLED-Display, das knapp 88 Prozent der Vorderseite einnimmt. Und auf der Rückseite sitzt eine Triple-Kamera mit einer 40 Megapixel Haupt-Cam.

Huawei Mate X 5G (Ende des Jahres)

Huawei Mate X 5G
Vergrößern Huawei Mate X 5G

Das Mate X 5G ist Huaweis Pendant zum Galaxy Fold 5G. Das Gerät bietet im ausgeklappten Zustand ein 8 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2480 x 2200 Pixel. Das entspricht einem Format von 8:7,1 - also fast quadratisch. Klappt man das Mate X zusammen, hat man entweder ein 6,6 Zoll großes Display mit einem Verhältnis von 19,5:9 oder ein 6,38 Zoll großes Display im 25:9-Verhältnis. Letzteres ist aus einem einfachen Grund kleiner: An dieser Stelle hat Huawei das Grip Pad verbaut, eine Art Griff, der sowohl Platz für die drei Leica-Kameras bietet, als auch dem Smartphone im ausgeklappten Zustand mehr Grip verleiht. Wann das klabbare Handy auf den Markt kommt, ist noch nicht bestätigt, bis Ende des Jahres soll es aber soweit sein.

OnePlus 7T 5G (kommt vermutlich bald)

OnePlus 7 Pro
Vergrößern OnePlus 7 Pro
© OnePlus

OnePlus wird traditionell schon bald den Nachfolger des OnePlus 7 auf den Markt bringen - und zwar das T-Modell. OnePlus verriet bereits, dass es dieses Jahr noch ein Smartphone mit 5G-Unterstützung geben werde. Ob es dann OnePlus 7T 5G heißen wird, ist dabei noch nicht gewiss. Das OnePlus 7 Pro 5G, das Mitte des Jahres erschien, hat es nie nach Deutschland geschafft.

Xiaomi Mi Mix 3 5G (nicht in Deutschland verfügbar)

Xiaomi Mi Mix 3 5G
Vergrößern Xiaomi Mi Mix 3 5G
© Xiaomi

Xiaomi hat seinem Mittelklasse-Smartphone Mi Mix 3 ein 5G-Modul verpasst und es für 599 Euro auf den Markt gebracht. Allerdings gibt es das Handy nicht in Deutschland zu kaufen.

LG V50 ThinQ 5G (begrenzt verfügbar)

LG V50 ThinQ 5G
Vergrößern LG V50 ThinQ 5G
© LG

Das erste 5G-Smartphone von LG hört auf den Namen V50 ThinQ 5G. Das Display ist 6,4 Zoll groß, der Akku hat eine Kapazität von 4000 mAh und unter der Haube arbeitet der Snapdragon 855. Die Besonderheit neben dem neuesten Mobilfunkstandard ist, dass Sie das Handy über ein "Dock" um einen zweiten Bildschirm erweitern können. Das Smartphone ist offiziell nicht in Deutschland verfügbar, nur ein Händler bietet das LG V50 ThinQ unter anderem über Rakuten für 967 Euro an mit dem Rabattcode FREUDE15

ZTE Axon 10 Pro 5G (nicht in Deutschland verfügbar)

ZTE Axon 10 Pro 5G
Vergrößern ZTE Axon 10 Pro 5G
© ZTE

Die 5G-Variante des aktuell recht günstigen ZTE Axon 10 Pro besitzt ein 6,47 Zoll großes Display, sieht schick aus und arbeitet wie viele Flaggschiffe mit dem Snapdragon 855. Der Akku ist 400 mAh groß und der Speicher mit 256 GB ordentlich groß. Das Smartphone kostet 899 Euro UVP, ist aktuell aber nicht in Deutschland käuflich zu erwerben.

Royole FlexPai (nicht in Deutschland verfügbar)

Während Samsung und Huawei ihre faltbaren Smartphones noch wie ein Staatsgeheimnis hüten, hat der chinesische Hersteller Royole sein Flexpai schon auf dem Markt. Was das erste faltbare Smartphone kann und wie es sich von den großen Konkurrenten Samsung Galaxy Fold und Huawei Mate X unterscheidet, erfahrt Ihr in diesem Video.

► Galaxy Fold: Samsung stellt faltbares Smartphone vor:
youtu.be/gSfJ6e6WFYc

► Huawei Mate X: Ist das faltbare Smartphone besser als das Galaxy Fold?
youtu.be/prFnsOAxZkQ

► Unterstützt uns, werdet Kanalmitglied und erhaltet exklusive Vorteile (jederzeit kündbar):
www.youtube.com/pcwelt/join

► Zum PC-WELT T-Shirt-Shop:
www.pcwelt.de/fan

Noch vor Samsung und Huawei hatte Royole sein faltbares Smatphone auf dem Markt. Das 5G-fähige Gerät ist hierzulande allerdings nicht verfügbar.

PC-WELT Marktplatz

2453668