1285676

Seite 5: HD-Videos vorbereiten und schneiden

27.06.2013 | 23:00 Uhr | Thorsten Eggeling

Für HD-Videos gibt es derzeit keine so komfortable, kostenlose Software wie Project X. Sie müssen teilweise mehrere Programme verwenden, um zu einem befriedigenden Ergebnis zu kommen.

In Tsremux geben Sie als Quelldatei eine TS4- oder TS-Datei an.
Vergrößern In Tsremux geben Sie als Quelldatei eine TS4- oder TS-Datei an.

Zum Reparieren der aufgenommenen Videodatei können Sie das kostenlose Programm Tsremux 0.21 verwenden. Das Programm benötigt das Microsoft .Net Framework ab Version 2.0. Starten Sie das Programm, und geben Sie hinter „Source File“ über die Schaltfläche „Browse“ die HD-Videodatei an.

Hinter „Output File“ bestimmen Sie über „Browse“ die Zieldatei. Im Programmfenster sehen Sie eine Liste der enthaltenen Streams. Das Video trägt meist die Bezeichnung „AVC Video Stream“. Setzen Sie vor diesen Eintrag ein Häkchen. Setzen Sie außerdem ein Häkchen vor den gewünschten Audio-Stream. In der Regel genügt es, den „Dolby Digital Audio Stream“ auszuwählen. Sie können aber auch die anderen Tonspuren aktivieren, wenn Sie diese benötigen. Unter „Output Format“ wählen Sie die Option „TS (188 byte packets)“. Bei Bedarf können Sie auch eine Zeit für den Beginn und das Ende des Videos eintragen. Hier die richtigen Werte zu ermitteln, ist allerdings nicht ganz einfach, da das Programm keine Vorschau bietet.

Klicken Sie dann auf „Remux“, um den Vorgang zu starten. Das dauert nicht sehr lange, da Tsremux das Video nicht neu codiert, sondern nur die Struktur in der Datei ändert. Die umgewandelte Datei lässt sich dann beispielsweise mit dem SM-Player am PC abspielen.

So konvertieren Sie Videos mit DivX Plus

Schaltfläche H.264 TS Cutter.
Vergrößern Schaltfläche H.264 TS Cutter.

HD-Video schneiden: Nach dieser Vorbereitung können Sie die Aufnahme schneiden und sie von Werbung befreien oder Anfang und Ende des Films korrigieren. Dazu eignet sich das kostenlose Programm H.264 TS Cutter . Auch dieses Programm benötigt das Microsoft .Net Framework ab Version 2.0. Sie brauchen H.264 TS Cutter nur zu entpacken und über die Datei H264TS_Cutter.exe zu starten.

Gehen Sie dann auf „File, Load H.264-TS“. Über den Schieberegler unter der Videovorschau navigieren Sie an die gewünschten Anfangsposition. Klicken Sie dann auf „Start“, gehen Sie zur nächsten Schnittposition, und klicken Sie auf „End“. Über die Schaltfläche „Add“ fügen Sie die Schnittmarken hinzu. Zum Anschluss klicken Sie auf „Cut“, geben danach die Zieldatei an und klicken auf „Speichern“.


PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1285676