177658

4. Installations-Abbild zusammenpacken

18.02.2011 | 11:45 Uhr | Christian Löbering

Dieser Befehl startet die Systemvorbereitung. Dabei werden alle speziellen Benutzer- oder Systemeinstellungen neutralisiert. Danach fährt das virtuelle Windows herunter und kann nicht mehr gestartet werden.
Vergrößern Dieser Befehl startet die Systemvorbereitung. Dabei werden alle speziellen Benutzer- oder Systemeinstellungen neutralisiert. Danach fährt das virtuelle Windows herunter und kann nicht mehr gestartet werden.
© 2014

Nun bereiten Sie Ihr virtuelles Windows 7 so auf, dass alle System-Einstellungen möglichst neutral gesetzt sind, bevor Sie daraus eine Installationsdatei packen. Dazu klicken Sie im virtuellen Windows 7 auf das Windows-Symbol und tippen cmd in das Suchfeld ein. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den ersten Suchtreffer, und wählen Sie im neuen Menü „Als Administrator ausführen“. Geben Sie in das Kommandozeilenfenster diese Befehlszeile ein:

cd /d %windir%\system32\syspr ep

Bestätigen Sie mit [Enter]. Tippen Sie dann diesen Befehl ein:

sysprep /generalize /oobe /sh utdown

Nach [Enter] beginnt der Neutralisierungsvorgang, der einige Minuten dauert. Danach fährt das virtuelle Windows herunter.

Windows PE starten: Nun markieren Sie in Virtual Box links den Eintrag für Ihr virtuelles Windows 7 und klicken dann rechts auf „Massenspeicher“. Markieren Sie unterhalb von „IDE-Controller“ den Eintrag „leer“ neben dem DVD-Symbol. Klicken Sie ganz rechts auf das Ordner-Symbol, dann auf „Hinzufügen“. Jetzt wählen Sie „C:\winpe\winpe.iso“. Das bestätigen Sie mit „Öffnen“, „Auswählen“ und „OK“. Dann klicken Sie auf „Starten“ und drücken eine beliebige Taste, sobald Sie auf dem Bildschirm dazu aufgefordert werden. So startet der virtuelle PC von Ihrem zuvor angelegten Windows-PE-Abbild.

Abbild packen: Unter Windows PE öffnet sich automatisch ein Kommandozeilenfens-ter. Geben Sie dort zunächst den Befehl diskpart ein, und bestätigen Sie mit [Enter]. Dann tippen Sie select disk 0 ein und drücken erneut [Enter]. Mit list volume und [Enter] werden alle Partitionen Ihres Sys-temlaufwerks aufgelistet. In der Spalte „Bst“ finden Sie die Laufwerksbuchstaben. Merken Sie sich den Buchstaben Ihres Sys-temlaufwerks. Beenden Sie diskpart danach mit dem Befehl exit und [Enter].

Um das Installations-Abbild zu packen, geht’s mit der langen Befehlszeile

imagex /capture e: e:\install .wim "Windows 7 HOMEPREMIUM" "Windows 7 HOMEPREMIUM" /comp ress maximum /flags "HomePrem ium" /verify /scroll /check

weiter. Statt e: geben Sie an beiden Stellen den zuvor ermittelten Laufwerksbuchstaben ein, gefolgt von einem Doppelpunkt. Bei Name und Beschreibung Ihrer Windows-Version, in diesem Beispiel zwei Mal „Windows 7 HOMEPREMIUM“, tragen Sie entsprechend Ihre Windows-Version ein (achten Sie dabei auf die Großbuchstaben). Gleiches gilt für „HomePremium“. Achten Sie auf die gemischte Schreibweise, hier etwa „Starter“, „Professional“ oder „Ultimate“. Danach drücken Sie [Enter].

Der folgende Packvorgang kann bis zu einer Stunde dauern. Wenn er beendet ist, fahren Sie den Computer mit dem Befehl wpeutil shutdown und [Enter] herunter.

PC-WELT Marktplatz

177658