Channel Header
59284

3. Win-XP-Startdateien defragmentieren lassen

29.01.2004 | 12:40 Uhr |

Während des Startvorgangs arbeitet Windows XP alle zum Booten benötigten Komponenten der Reihe nach ab. Im Laufe der Zeit lässt die Startgeschwindigkeit aber nach, da auch diese Systemelemente einer schleichenden Fragmentierung unterworfen sind. Zwar ist Windows XP standardmäßig so eingestellt, dass es alle für den Systemstart relevanten Bootdateien selbständig optimal anordnet. Haben Sie aber den Eindruck, dass der Bootvorgang immer langsamer vonstatten geht, sollten Sie diese Einstellung in der Registry überprüfen. Im Registrierungs-Editor öffnen Sie den Schlüssel "Hkey_Local_Machine\Software \Microsoft\Dfrg\BootOptimizeFunction". Doppelklicken Sie in der rechten Fensterhälfte auf den Eintrag "Enable". Ist bereits der Buchstabe "Y" (für yes) eingetragen, ist die Funktion aktiv. Sollte bei "Wert" aber ein "N" stehen, ist die Defragmentierung ausgeschaltet. Tippen Sie "Y" ein, und bestätigen Sie die Eingabe mit "OK".

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
59284