768 Kbps ist die Grenze - aber nicht mehr lange

Grundsätzlich lassen sich per ADSL Daten noch viel schneller übertragen -nämlich mit bis zu 8 Mbps. Dies gilt allerdings nur, wenn die ADSL-Strecke zwischen Nutzer und Vermittlungsstelle nicht länger als ein Kilometer ist. Je länger die Leitung, desto fehlerhafter die Übertragung - ab rund fünf Kilometern geht gar nichts mehr.

Die großen Telekommunikations-Firmen wie Telekom, Arcor und Mobilcom bieten daher ADSL mit 768 Kbps Download-Geschwindigkeit an. Das ist ein Kompromiss zwischen möglichst hohem Tempo und dem Ziel, so vielen Kunden wie möglich ADSL anzubieten. Der umgekehrte Weg vom Nutzer ins Internet ist 128 Kbps schnell.

Im Internet kursieren schon länger Gerüchte, dass die Telekom bald einen ADSL-Zugang für Privatkunden mit 1,5 Mbps Download-Geschwindigkeit anbieten wird. Die Telekom hat dies in der Zwischenzeit bestätigt: Man arbeite bereits an einem derartigen Angebot. Ob es allerdings schon im Sommer kommen wird, ist noch unklar.

Über die derzeit gültigen Bedingungen für Geschäftskunden können Sie sich unter t-interconnect.de informieren.

T-DSL: 1,5 Mbit/s und Ende der Wartezeiten (PC-WELT Online, 10.01.2001)

www.t-interconnect.de

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
251373