Die Bausteine, aus denen Sie eine HTML-Seite aufbauen, sind Block- oder Inline-Elemente. Blockelemente stehen normalerweise untereinander, lassen sich aber auch mit Cascading Style Sheets (CSS) beliebig auf einer Seite positionieren. Inline-Elemente fließen mit dem Text; an welcher Stelle sie stehen, hängt unter anderem vom Zeilenumbruch ab.

Textblöcke sind durchweg entweder in "p" und "/p" eingeschlossene Absätze oder Überschriften, die Sie durch Tags wie "h3" und "h3" klammern. Die Zahl zwischen 1 und 7 steht für den Rang der Überschrift: "h1" markiert eine Kapitelüberschrift, "h7" eine Überschrift eines kleineren Absatzes. Mit dem align-Attribut legen Sie die Textausrichtung von Absätzen oder Überschriften fest, die ohne weitere Kennzeichnung linksbündig wären:

p align="center" Ein zentrierter Absatz. /p

p align="right" Ein rechtsbündiger Absatz. /p

p align="justify" Ein im Blocksatz ausgerichteter Absatz. /p

Um eine Zeile zu beenden, ohne einen neuen Absatz zu beginnen, verwenden Sie den Tag "br /". Auch zusätzliche Leerzeilen lassen sich so einfügen.

PC-WELT Marktplatz

125500