Channel Header
59284

23. Bestimmtes Laufwerk nicht im Arbeitsplatz anzeigen

29.01.2004 | 12:40 Uhr |

Bei Rechnern, die mehrere Personen gemeinsam nutzen, kann der Administrator als wichtig erachtete Laufwerke ausblenden. Der Clou: Selbst wenn ein Laufwerk versteckt und der Zugriff darauf somit unterbunden wird, lassen sich alle auf diesem Datenträger installierten Programme weiterhin wie gewohnt starten. Sie müssen also keinerlei Einbußen in puncto Funktionalität hinnehmen.

1. Im Registrierungs-Editor öffnen Sie den Schlüssel "Hkey_Current_User\Software \Microsoft\Windows\CurrentVersion\Poli cies\Explorer".

2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste an eine freie Stelle der rechten Fensterhälfte, und wählen Sie die Befehle "Neu" und "DWORD-Wert". Als Bezeichnung tippen Sie "NoDrives" ein. Auf einigen Systemen ist dieser Eintrag bereits vorhanden. #

3. Doppelklicken Sie auf den soeben angelegten Eintrag, um den Dialog "DWORDWert bearbeiten" zu öffnen. Soll überhaupt kein Laufwerk im Arbeitsplatz angezeigt werden, markieren Sie "Hexadezimal" und tippen "3fffffff" ein. Soll nur ein Laufwerk ausgeblendet werden, tippen Sie einen der folgenden Dezimalwerte ein: "1" für "A:"; "2" für "B:"; "4" für "C:"; "8" für "D:"; "16" für "E:".

Verdoppeln Sie den Wert für jeden nachfolgenden Buchstaben. Nach einem Neustart sind die Laufwerke aus dem Arbeitsplatz verschwunden. Möchten Sie zwei oder mehrere Laufwerke im Arbeitsplatz verstecken, steht Kopfrechnen auf dem Programm, da Sie die Summe der einzelnen Parameter als "Wert" eintragen müssen. Um etwa die Laufwerke "A:", "C:" und "D:" zu verstecken, tippen Sie den "Wert""13" ein. Viel einfacher geht's mit dem PC-WELT-Tool NODRIVES.HTA . Starten Sie das Script, markieren Sie die Laufwerksbuchstaben, die ausgeblendet werden sollen, und klicken Sie auf "Übernehmen", um den neuen "Wert" automatisch in die Registry zu schreiben.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
59284