214726

2. Windows 7 ist teuer

20.11.2009 | 12:23 Uhr |

Windows 7 ist teuer
Vergrößern Windows 7 ist teuer
© 2014

Windows 7 Home Premium - die Standardversion - kostet satte 199,99 Euro als Vollversion. Viel Geld für eine neue Taskbar - wie böse Zungen behaupten. Auch die Upgrade-Version mit 119,99 Euro ist alles andere als ein Schnäppchen. Aber es gibt ja noch die System-Builder-Version, wenden Windows-Fans ein. In Deutschland kostet die knapp 90 Euro. Verzichten müssen Sie beim Kauf der System-Builder-Version aber auf Support, Handbuch und schlimmer: Sie müssen sich vorher auf 32- oder 64-Bit festlegen, während die Vollversion mit beiden daherkommt.

Ist schon die Home-Premium-Version teuer, belasten Windows Professional und Ultimate den Geldbeutel noch wesentlich mehr: Als Vollversion schlagen sie mit 309 Euro beziehungsweise 319 Euro zu Buche. Noch teurer wird es für Updater, die sich später entscheiden, ihr Windows 7 im Nachhinein auf eine größere Version zu aktualisieren: Von Home Premium auf Ultimate müssen sie 175 Euro an Microsoft abtreten. Richtig teuer wird es für Besitzer mehrerer PCs, etwa Laptop und Desktop-PC, da sie für jeden Rechner eine Lizenz benötigen. Zwar gibt es ein Family-Pack, das eine Art Mengenrabatt auf drei Lizenzen gewährt - die Verfügbarkeit des Pakets ist aber limitiert.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
214726