Channel Header
255365

2.Verbote: Ausführen von Programmen verhindern (II)

20.01.2005 | 11:06 Uhr |

Windows XP Pro besitzt die besten Möglichkeiten zum Einschränken von Anwendungen. Hier rufen Sie einfach per "Start, Ausführen, secpol.msc" die "Lokalen Sicherheitseinstellungen" auf und klicken in der linken Spalte auf "Richtlinien für Softwareeinschränkungen". Eventuell müssen Sie unter "Aktion, Neu" die Einschränkungen erst initialisieren. Sie erkennen das gegebenenfalls an einer Warnmeldung in der rechten Spalte. Klicken Sie danach mit der rechten Maustaste auf "Zusätzliche Regeln", und wählen Sie "Neue Pfadregel". Nun können Sie unter "Pfad" EXE-Dateien oder auch Pfade angeben, innerhalb derer nichts ausgeführt werden darf. Die "Sicherheitsstufe" stellen Sie zu diesem Zweck auf "Nicht erlaubt".

Das Ganze funktioniert auch für Internet-Zonen, wenn Sie diese mit der rechten Maustaste bei "Zusätzliche Regeln" hinzufügen. Verbieten Sie zum Beispiel eingeschränkte Sites, können diese im Internet Explorer nicht mehr aufgerufen werden.

Wichtig: Alle genannten Aktionen haben nur dann einen Sinn, wenn der einzuschränkende Benutzer keine Administratorrechte hat. Andernfalls kann er alle Restriktionen auf dem gleichen Weg wieder aufheben.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
255365