Channel Header
50428

2. Desktop: Farben, Fonts und Hintergrundbild II

30.07.2003 | 10:32 Uhr | Thorsten Eggeling

Auf der Registerkarte "Hintergrund" können Sie ein beliebiges Bild als Hintergrundbild einrichten, das im BMP-Format vorliegen muss. In der Auswahlliste sehen Sie dabei nur Bilder, die im Windows-Verzeichnis liegen. Wollen Sie ein Bild aus einem anderen Verzeichnis verwenden, müssen Sie es über den Button "Durchsuchen" auswählen. Unter "Bildanzeige" legen Sie nun fest, wie das Hintergrundbild angezeigt werden soll - "Zentriert" bewirkt, dass das Bild in Originalgröße in der Mitte des Bildschirms liegt. "Nebeneinander" bildet ein Kachelmuster aus dem Bild, so weit es der Platz erlaubt.

Mit "Strecken" ziehen Sie das Bild über den gesamten Bildschirm. Das Besondere - und Undokumentierte - daran: Windows skaliert das Bild automatisch. So können Sie auch ein Bild verwenden, das nur aus wenigen verschiedenfarbigen Pixeln besteht. Windows errechnet beim Vergrößern die dazwischen liegenden Farbtöne. Das funktioniert jedoch nur, solange der Active Desktop abgeschaltet ist; ansonsten sehen Sie nur Pixelklötze.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
50428