Channel Header
17286

2.3. Sperren von Programmen mit X-Stop.

25.06.2003 | 16:00 Uhr |

Einen wesentlich breiteren Ansatz liefert unser VB-Script X-Stop.VBS . Damit sperren Sie den direkten Aufruf sämtlicher EXE-Programme eines bestimmten Pfads einschließlich aller Unterordner. X-Stop verhindert allerdings nicht den indirekten Aufruf durch eine verknüpfte Benutzerdatei und eignet sich daher am besten für Spiele, Tools und Systemprogramme.

X-Stop orientiert sich wie Poledit an Text-Strings: Wenn Sie also den String "Programme" als Verbot eingeben, funktioniert nichts mehr, was unter \Programme liegt. Wird eine so gesperrte EXE jedoch an eine andere Stelle kopiert, kann es sein, dass sie dort läuft. Das hängt wesentlich davon ab, ob dieses Programm ausgehend von seinem Pfad weitere Komponenten benötigt, damit es überhaupt funktioniert.

Um COMMAND.COM und generell alle DOS-Programme zu verbieten, genügt es, unter "Hkey_Current_User\Software \Microsoft\Windows\CurrentVersion\Po licies\WinOldApp" den DWORD-Eintrag "Disabled" mit dem Wert "1" einzutragen. Diese Maßnahme müssen Sie gegebenenfalls für alle User-Profile gesondert durchziehen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
17286