2020270

Die besten Gratis-Rollenspiele für Android

14.02.2019 | 10:00 Uhr |

Wir wär‘s mal mit einem Rollentausch? Wir haben uns im Play Store umgesehen und die packendsten Rollenspiele für Android zusammengestellt, die es derzeit kostenlos zu haben gibt. Auf das Siegertreppchen schaffen es hier auch charmante Nischentitel.

Rollenspiele zählen seit jeher zu den beliebtesten Genres unter den Computerspielen, das ist auch auf mobilen Plattformen nicht anders. Weil es im Play Store vor guten wie schlechten Titeln aber nur so wimmelt, haben wir uns die Mühe gemacht und die Spreu vom Weizen getrennt. Die schiere Vielfalt macht es zwar unmöglich, alle spannenden Titel aufzulisten - hier finden Sie aber eine gesunde Genre-Mischung, die für jeden Rollenspiel-Enthusiasten das passende Gratis-Game parat hat. Abwechslung ist dabei gleich im doppelten Sinne geboten, oft handelt es sich bei den Top-Kandidaten nämlich um Rollenspiele mit Crossover-Elementen aus anderen Spiele-Kategorien.

Der Retro-Titel Kaufmann ist so ein Kandidat: Als Chef Ihres eigenen Helden-Imperiums heuern Sie hier Charaktere an, die dann für Sie Leib und Leben in finsteren Kerkern oder im Kampf gegen wütende Golems riskieren. Eine neue Perspektive aufs Leben versprechen Titel wie I Became A Dog , bei dem Sie sich ganz titeltreu plötzlich als Vierbeiner behaupten müssen. Ebenfalls sinnstiftend ist das Spiel Don’t get fired! aus Korea. Hier müssen Sie sich entgegen allen nur erdenklichen Widerständen auf einem Arbeitsmarkt behaupten, der Sie einfach nicht haben will.

Schräg aber witzig geht es hingegen in klassisch angehauchten Titeln wie Solomon’s Keep zur Sache. Das Gameplay erinnert hier, wie auch beim düsteren Exiled Kingdoms RPG , an den Genre-Charme der 90er-Jahre. Auch wer beim Zocken ungern alleine unterwegs ist, wird bedient: Spiele wie Bit Heroes oder Tap Titans 2 punkten mit ausgebautem Mehrspieler-Support, spannendem PvP oder gemeinsamen Gilden und Clans. Mit Only One steht wiederum ein betont schlichtes Einzelspieler-Spektakel im Play Store, das trotz eindimensionalem Gameplay einen prima Lückenfüller abgibt: Hier ziehen Sie ein mächtiges Schwert aus einem noch mächtigeren Berg und prügeln damit wellenweise Gegner nieder.

Das sind die besten Android-Gratis-Spiele 2018

The Dark Book: RPG Offline

Düsteres Offline-Rollenspiel mit Gruselfaktor: Mit kampfbetontem Gameplay und packender Non-Stop-Action erinnert dieser Titel schnell an die Ikonen des Genres aus den 90er-Jahren.

In The Dark Book: RPG Offline steigen wir als knochiges Skelett aus dem Grab empor und stellen uns erst einmal der nachvollziehbaren Frage, was denn hier eigentlich los ist. Antworten sind zum Glück schnell gefunden: Offenbar wurde ein dämonisches Beschwörungsbuch missbraucht und nun ziehen die Horden der Finsternis ungestraft durch Berg und Tal. Weil man als Skelet sowieso nicht mehr viel zu verlieren hat, schnappen wir uns also ein rostiges Schwert und machen uns auf die Suche nach dem Almanach der Finsternis. In einer atmosphärischen aber grafisch auch etwas unspektakulären Spielwelt, hacken wir fortan auf zunehmend gefährlichen Monsterhorden herum, sammeln Goldmünzen sowie Ausrüstung ein - und machen aus unserem klapprigen Helden nach und nach einen furchterregenden Monsterschreck. Der ständige Wechsel aus Kämpfen, Stufenaufstieg und Händlerbesuchen macht den Hauptteil der Spielmechanik aus - und fesselt nicht nur Genre-Fans in Rekordzeit ans Display. Optisch ist das 3D-Spiel zwar nicht gerade eine Pracht, wer einmal im Gameplay versunken ist, vergisst das aber schnell.

Deutsche Übersetzung bestenfalls gut gemeint

Die App wurde vollständig aber brachial ins Deutsche übersetzt: Mitunter ist das Kauderwelsch aus Grammatikfehlern und Direktübersetzung deshalb nur mit viel Fantasie zu verstehen. Unser Tipp: Die Sprache in den Optionen auf Englisch setzen, dann machen die Texte auch wieder Sinn. Das Spiel bietet diverse Ausrüstungsgegenstände als In-App-Käufe an, die sind zwar nicht dringend notwendig, machen das Abenteuer oft aber deutlich einfacher.

Fazit zum Test der Android-App The Dark Book: RPG Offline

Über die teils tristen Hintergründe und die miese Übersetzung ins Deutsche sehen wir bei diesem Action-RPG dank fesselndem Gameplay und spannender Atmosphäre schnell hinweg. Achtung, Suchtgefahr!

Deutschsprachig, kostenlos

Pocket Rogues

In diesem Roguelike-Rollenspiel müssen wir uns in finsteren Verliesen mit den Heerschaaren der Unterwelt anlegen. Tod und Verderben lauern hier an jede Ecke.

Wie man es vom Roguelike-Genre kennt, werden Levels und Dungeons in Pocket Rogues für jeden Anlauf neu zusammengewürfelt - und Anläufe gibt es hier jede Menge. Das finstere Abenteuer ist mit Absicht so aufgebaut, dass Spieler chronisch überfordert werden. Die Frage ist also nicht, ob man seinen wackeren Helden ins Verderben führt, sondern lediglich wann. Mit jedem Game Over werden Gegenstände im Inventar automatisch verkauft und die dabei gewonnenen Ressourcen können zusammen mit den gesammelten Erfahrungspunkten in neue Helden investiert werden. Jeder neue Versuch, sich durch die düsteren Kerker zu kämpfen, wird also ein wenig einfacher. Ein Ende kennt das Spiel trotzdem nicht, die Level werden so lange immer schwieriger, bis man stirbt. Roguelike-Spiele sind, wenn man so will, also auch eine Hommage ans echte Leben. Weil sich das Game Over hier in Form neuer Fähigkeiten und besserer Ausrüstung aber auch auszahlt, ist Scheitern nur halb so wild.

Actionlastige Echtzeitkämpfe und jede Menge Beute

Als Monsterjäger, Zauberer, Bogenschütze oder als schwertschwingender Krieger steigen wir hier in die finsteren Tiefen der endlosen Dungeons ab. Jede Figur verfügt dabei über eigene Stärken und Schwächen, das Gameplay bleibt aber für alle Klassen identisch: Während Schwierigkeitsgrad und Spannungsbogen mit jedem Abstieg in ein tieferes Level ordentlich zulegen, zerlegen wir scharenweise Monster und sammeln mit ungezügelter Raffgier raue Mengen an Beute und Erfahrungspunkten ein.

Fazit zum Test der Android-App Pocket Rogues

Aus der Vogelperspektive stellen wir uns bei Pocket Rogues Monstern an jeder Ecke, raffen Beute und Goldmünzen zusammen - und fangen ohne Frust und Ärger wieder von vorne an, wenn uns mal wieder eine Riesenspinne verspeist hat.

Englischsprachig, kostenlos

KING CRUSHER

Mit schlichter Grafik, einfachen Spielregeln, aber auch mit packendem Gameplay und strategischen Freiheiten, lädt dieses Rollenspiel zum Zeitversenken ein.

Als treuer Vasall des königlichen Herrschers begeben wir uns bei KING CRUSHER auf einen gefährlichen Feldzug. Der König hat nämlich festgestellt, dass es zu viele Monarchen in der Gegend gibt - und dass sich das ändern muss. Diese „Umstrukturierung“ der örtlichen Machtverhältnisse hat mit Diplomatie dann nichts mehr zu tun: Aus zwölf Charakterklassen stellen wir immer wieder neue, aber jedes Mal eine schlagfertige Truppe zusammen, mit der wir alsbald losziehen, um alle fremden Herrscher zu erschlagen. Das Roguelike-Prinzip macht die Helden zwar de facto zu Kanonenfutter, weil sich die Truppe aber immer wieder aufrüsten und verbessern lässt, verspricht jeder neue Anlauf auch wieder frischen Spielspaß. Spezialfähigkeiten, rasante Echtzeitkämpfe und das Einsammeln aller verfügbaren Charaktere, kann hier stundenlang ans Display fesseln. In fünf Ländereien geht es in rund 60 Levels oft fulminant zur Sache, neben dem einfachen aber raffiniertem Gameplay kann dabei auch der oft schräge Spielwitz gut unterhalten. Trotz der simplen Spielregeln, erlaubt der Titel viele strategische Freiheiten und raffinierte Züge. Die Gegner sind abwechslungsreich gestaltet und regelmäßige Bosskämpfe machen das Levelende spannend.

Pixelgrafik ist Geschmackssache

Das Oldschool-Gameplay kommt bei KING CRUSHER auch mit Oldschool-Grafik daher: Figuren und Hintergründe bestehen aus dicken Pixelblöcken und von Kantenglättung fehlt jede Spur. Der Atmosphäre schadet das aber kaum und das Spiel läuft so auch auf betagten Geräten einwandfrei (ab Android-Version 4.1). Der Look ist trotzdem Geschmackssache und wird anspruchsvolle Grafik-Puristen definitiv enttäuschen.

Fazit zum Test der Android-App KING CRUSHER

KING CRUSHER ist ein heimlicher Freizeitschlucker, der mit raffinierter Spielmechanik, kreativen Ideen und reichlich Spielwitz für gute Unterhaltung sorgt.

Deutschsprachig, kostenlos

Remixed Dungeon

Mit knallhartem Gameplay, einer witzigen Story und mit fesselnder Spielmechanik, lädt dieses Rollenspiel zum Zeit-Versenken ein.

Ein Rollenspiel ohne Dungeons und Verließe ist wohl kein richtiges Rollenspiel. Remixed Dungeon nimmt das besonders ernst: Das ganze Spiel findet fast ausschließlich im finsteren Verließ statt. Der Held der Story hat dabei die schwierige und häufig tödliche Aufgabe, bis in den tiefsten Level des örtlichen Dungeons hinab zu steigen und das sagenumwobene „Amulett von Yendor“ zu ergattern. Insgesamt stehen uns hier sieben Charakterklassen zur Verfügung, die allesamt mit unterschiedlichem Gameplay aufwarten. Die App verspricht einen steten Wechsel aus Frust und Erfolg im Rogue-like-Prinzip und kann mit 30 Levels und mehreren Verließ-Typen langfristig unterhalten. Ein besonderes Lob gibt es für die Level-Bosse, die oft erst nach mehreren Anläufen besiegt werden können und das Rollenspiel immer wieder zur Herausforderung machen. Die deutsche Übersetzung ist leider noch etwas unsauber.

Pixel-Grafik für echte Retro-Fans

Beim ersten Start der App mussten wir uns kurz die Augen reiben - und auf den Kalender gucken: Die betont verpixelte Grafik erinnert an die frühesten Vertreter des Genres und hat von Kantenglättung noch nie etwas gehört. Das muss man mögen, die Grafik wird nämlich nicht besser. Echte RPG-Veteranen stört das aber kaum, das Gameplay ist nämlich hervorragend: Sehr flotte Spielrunden, einfache Bedienung und ein oft gnadenloser Schwierigkeitsgrad sorgen hier immer wieder für hochspannende Herausforderungen mit ungewissem Ausgang.

Fazit zum Test der Android-App Remixed Dungeon

Langfristiger Spielspaß für alle, die sich an der steinzeitlichen Grafik nicht stören: Remixed Dungeon setzt auf einen gnadenlosen Schwierigkeitsgrad, bei dem Erfolgsmomente rar und wertvoll sind.

Deutschsprachig, kostenlos

Magic Rampage

Raffiniertes Action-RPG mit lokalem Multiplayer: Während wir bei diesem Spiel durch abwechslungsreiche Verließe stapfen, lauert das Verderben an jeder Ecke.

Magic Rampage ist eine moderner und nicht zu leichter Side-Scroller mit spannenden Levels und vergleichsweise dünnen RPG-Elementen. Bevor wir uns hier von einem Verließ zum nächsten durchhacken, dürfen wir genretypisch eine Charakterklasse wählen und der Hauptfigur anschließend auch ein mehr oder weniger individuelles Aussehen spendieren. Anschließend gilt es, fast wie in einem Jump ‘n‘ Run, über Schluchten zu hüpfen, Gegner möglichst aus der Ferne auszuschalten und knifflige Rätsel zu lösen. Im Kampagnen-Spiel kämpfen wir klassisch gegen das mitunter fiese Level-Design, rüsten uns mit immer besseren Waffen aus und lehren Zombies und Drachen das Fürchten. Ein Wettkampf-Modus ist ebenfalls an Bord, da dürfen wir andere Spieler herausfordern. In zufallsgenerierten Dungeons geht es dann darum, wer mehr Punkte sammelt - klassisches PvP ist in dem Spiel nicht vorgesehen.

Mehrspielermodus per Android-TV

Nutzer von Android-TV können Magic Ramapge auch mit einem Freund auf der Sofa-Couch zocken, so können Dungeons gemeinsam gemeistert werden, auch ein Punktespiel gegeneinander ist möglich. Dabei müssen wir uns gegenseitig die besten Ausrüstungsgegenstände wegschnappen und dem Gegenspieler bei der Monsterhatz zuvorkommen. Stark: Die App verzichtet komplett auf Werbung.

Fazit zum Test der Android-App Magic Rampage

Retro-Gameplay mit moderner Grafik und geschmeidigem Gameplay: Alleine oder mit Freunden können wir uns bei Magic Rampage auf eine kurzweilige Monsterhatz durch abwechslungsreiche Dungeons voller Herausforderungen begeben.

Deutschsprachig, kostenlos

Der dunkle Drache VIP

Rollenspiel mal anders: Mit Texten und Bildern in mystischer Atmosphäre, lebt dieses Android-RPG vor allem von der Fantasie seiner Spieler.

Achtung, besser schnell zugreifen: Der dunkle Drache VIP ist momentan kostenlos zu haben, der übliche Kaufpreis von 1,69 € (Testzeitpunkt) entfällt. Die App bietet ein Text- und Bild-basiertes Rollenspiel-Abenteuer, das Spieler jenseits von Video-Sequenzen und imposanten Animationen überzeugen will. Wir können vorab verraten: Das klappt hier ganz hervorragend. Nachdem der Held dieser Geschichte auf einer düsteren und geheimnisvollen Insel gestrandet ist, müssen wir im dunklen Wald nach Feuerholz suchen, nach und nach ein Dorf aus dem Boden stampfen und anderen Gestrandeten Schutz und Obdach bieten. Mit jeder Aktion wird die textbasierte Geschichte fortgesponnen, während atmosphärische Hintergrundmusik für eine dezent bedrohliche Stimmung sorgt. Die oft spannende Geschichte fesselt schnell ans Display und lässt Spieler die Uhrzeit schnell vergessen.

Entspanntes Gameplay aber wenig Action

Mit jedem Spielfortschritt öffnet sich die Welt von Der dunkle Drache VIP ein wenig mehr: Mit ausreichend Ressourcen lassen sich immer wieder Gegenstände herstellen, mit denen neue Bereiche zugänglich werden und die Story weiter gesponnen wird. Kämpfen steht dabei eher im Hintergrund, spielt aber durchaus eine Rolle: Insgesamt warten 20 Level-Bosse darauf, bezwungen zu werden.

Fazit zum Test der Android-App Der dunkle Drache VIP

Ein besonders atmosphärisches Rollenspiel, das jenseits vom Mainstream mit stimmigem Gameplay vor allem auf die Vorstellungskraft seiner Spieler setzt.

Deutschsprachig, kostenlos

Man or Vampire

In epischen Schlachten müssen wir in diesem Strategie-Rollenspiel das himmlische Jenseits vor blutsaugenden Vampiren retten.

Kurz nach seinem Tod kommt unser Held bei Man or Vampire im Jenseits wieder zu sich und stellt fest, dass es da gar nicht so anders zugeht als zuhause: Der wackere Streiter ist nämlich hier wie da völlig pleite und macht sich also erst einmal ans Geldverdienen. Zumindest im Jenseits ist das mit reichlich Action verbunden: In rundenbasierten Kämpfen prügeln wir uns in dem Strategie-RPG durch eine isometrische Spielwelt mit starker Atmosphäre, vielen Details und prächtiger 3D-Grafik. Im taktischen Wettstreit mit zahlreichen und oft fiesen Widersachern, müssen wir stets ein Auge auf die strategischen Positionen auf dem Schlachtfeld haben und mächtige Spezialattacken geschickt einsetzen. Zwischen dem Schleudern fulminanter Zauber und dem Niedermähen ganzer Heerschaaren, sammeln wir Ausrüstung ein, als ginge die Welt zu Ende - was sie in dem Spiel ja gewissermaßen auch tut. Beim Aufleveln der eigenen Helden, dem Rekrutieren neuer Gefährten und dem allmählichen Aufdecken einer dramatischen Spielgeschichte, wird die Uhrzeit hier schnell zur Nebensache.

Erstklassige Aufmachung, gruselige Übersetzung

Design und Soundkulisse schaffen bei Man or Vampire ab der ersten Spielminute eine bestechende Atmosphäre. Das war mit der deutschen Übersetzung zum Testzeitpunkt leider noch anders herum: Grammatik- und Rechtschreibfehler waren hier noch allgegenwärtig. Der Story schadet das kaum, die wird nämlich auch grafisch schön illustriert.

Fazit zum Test der Android-App Man or Vampire

Ein besonders atmosphärisches Rollenspiel mit Strategie-Elementen und fairen In-App-Käufen. Achtung: Das Suchtspiel kommt nur auf großen Displays voll zur Geltung.

Deutschsprachig, kostenlos

Dragon Nest M

Vom PC aufs Android-Gerät: Dieses MMORPG ist nun auch für Smartphones und Tablets verfügbar. Der Spielspaß ist zum Glück auch auf mobilen Geräten bombenmäßig.

Nach dem Download von Dragon Nest M müssen Sie noch etwas Geduld mitbringen: Die App lädt noch einmal rund 700 MB zusätzliche Spieldaten herunter. Am besten werfen Sie vor dem Download also einen Blick in den Geräte-Speicher, ob der das überhaupt mitmacht. Das Warten zahlt sich anschließend aus: In einer liebevoll gestalteten 3D-Welt mit Anime-Charme, ziehen wir in dem Fantasy-Rollenspiel durch Verließe oder über Schlachtfelder, und metzeln in actionlastigen Echtzeitkämpfen bald schon ganze Gegnerscharen nieder. Mit mehr als 70 Fertigkeiten für sieben verschiedene Charakterklassen mit jeweils individuellem und abwechslungsreichem Gameplay, kommt dabei so schnell keine Langeweile auf. Fulminante Attacken und coole Kombos laden zum Versinken in den oft wilden Schlachten ein. PvP-Kämpfe gegen die anderen begeisterten Schwert- und Zauber-Schwinger stellen im späteren Spielverlauf auch Genre-Veteranen vor neue Herausforderungen.

Großer Spielspaß zum Nulltarif

Bei Dragon Nest M ist irgendwie alles episch: Die Story, der Sound, die Aufmachung, die Schlachten - und zum Glück auch der Spielspaß. Die Steuerung ist optimal auf den Touchscreen angepasst, das Entfesseln der oft bildschirmfüllenden Spezialattacken macht einen Heidenspaß und es gibt immer irgendwo etwas zu tun. Spieler-Gilden sind ebenfalls verfügbar.

Fazit zum Test der Android-App Dragon Nest M

Ein packendes und actiongeladenes MMORPG mit dynamischen Hack’n Slash-Schlachten und reihenweise coolen Fertigkeiten.

Deutschsprachig, kostenlos

Dead Shell: Roguelike RPG

Mit Äxten, Blastern und zur Not auch mit der Kettensäge müssen wir in diesem düsteren Schlachten-RPG gegen Horden monströser Aliens anrücken.

Bei Dead Shell: Roguelike RPG geht es schnell zur Sache: Nachdem ein knappes Intro für die richtige Atmosphäre und einen bedrohlichem Unterton sorgt, macht sich unser Held auch schon daran, Monster zu jagen und Schätze zu sammeln. Trotz Pixel-Grafik kann die ruppige Alien-Hatz hier schnell ans Display fesseln, dafür sorgt neben dem groovigen Retro-Sound vor allem das suchtgefährdende Gameplay: Aus der Draufsicht arbeiten wir uns in verdeckten Karten von einem Raum zum nächsten, bekämpfen gruselige Monster mit allem, was sich irgendwie als Waffe eignet, und sammeln reichlich Goodies ein: Spielgeld, Munition, Waffen und allerlei Extras verbergen sich in den monsterverseuchten Levels. Weil Munition hier schnell zur Mangelware wird, müssen wir uns Spielzüge genau überlegen und mit Ressourcen sparsam haushalten. Die App kann mit schauriger Aufmachung und beklemmender Stimmung lange ans Display fesseln.

Mit In-App-Käufen zum Überfluss

Den chronischen Munitionsmangel können Spieler mit In-App-Käufen auch umgehen, das Spiel wird dadurch aber nicht unbedingt besser - im Gegenteil. Ohne mit den verfügbaren Mitteln haushalten zu müssen, ist Dead Shell beinahe zu einfach. Auch die gruselige Atmosphäre verpufft, wenn man rambomäßig durch Level rennt und alles pulverisiert, was nicht bei drei aus der Luftschleuse springt.

Fazit zum Test der Android-App Dead Shell: Roguelike RPG

Rasantes Gameplay ohne nervige Pausen, viele Möglichkeiten zum Aufrüsten des eigenen Teams und ein geschickt inszenierter Grusel, machen Dead Shell: Roguelike RPG nicht nur für Genre-Fans zum Dauerbrenner.

Deutschsprachig, kostenlos

Battleheart

Rollenspiel trifft Echtzeit-Strategie: Dieser Genre-Mix kann mit spielerischer Freiheit und knackigem Gameplay stundenlang ans Display fesseln.

In der Phantasiewelt von Battleheart gibt es ein Problem: Das heimische Königreich wurde von mies gelaunten Monstern überrannt, die überall für Angst und Schrecken sorgen. Einem königlichen Kommando folgend, machen wir uns da natürlich ohne zu zögern und äußerst heldenhaft zum Kampf gegen die Übermacht auf. Mit einer selbst erstellten Heldentruppe von vier wackeren Streitern rücken wir Orks, Wildschweinen und finsteren Skeletten zu Leibe. In spannenden Echtzeitkämpfen schleudern wir denen dann fulminant Zaubersprüche um die Ohren oder hacken ganz klassisch mit Äxten und Schwertern auf die Widersacher ein. Weil Charaktere wie Heiler oder Barden auf dem Schlachtfeld besonders verwundbar sind, und wir das Verhalten der Gegner mit geschickten Attacken oder der Wahl passender Rüstungstypen beeinflussen können, entwickelt das Spiel schnell einen gewissen strategischen Anspruch, der Scheitern in Aussicht stellt, wenn wir unüberlegt zur Tat schreiten.

Bildschirm-Magnet mit hohem Spaßfaktor

Battleheart macht als Touchscreen-Rollenspiel alles richtig: Das Kampfgeschehen wird zwar mitunter hektisch, lässt sich mit ein wenig Übung aber sicher kontrollieren und fesselt mit klassischen RPG-Elementen wie Level-Ups, Ausrüstungs-Hatz sowie einer glorreichen Helden-Story in Rekordzeit ans Display. Dabei sind aber flinke Finger gefragt: In den Schlachten ist keine Zeit für Pausen.

Fazit zum Test der Android-App Battleheart

Mit einer unterhaltsamen Inszenierung, packender Spielmechanik und kompakten Tutorials gibt diese App ein mustergültiges Android-Rollenspiel ab.

Englischsprachig, kostenlos

Realm Grinder

Auch wer klein anfängt, kann ganz groß rauskommen: Bei diesem Rollenspiel erschaffen wir ein mächtiges Königreich quasi aus dem Nichts. Die App wird da schnell zum Freizeitschlucker.

Bei Realm Grinder stehen wir anfangs noch mittellos vor einer kargen Landschaft: Dreck und Schlamm bestimmen die Szenerie. Nicht mal die Bäume sehen zufrieden aus. Das lässt sich zum Glück ändern: Über fleißiges Display-Tippen sammeln wir Münzen für den Bau neuer Gebäude und Produktionsstätten. Auch wichtige „Fraktionsmünzen“ spüren wir so auf, damit können Allianzen mit anderen Parteien auf der Weltkarte geschlossen werden. Vorher steht natürlich erst einmal ordentliches Bauen an: Aufgestellte Farmen, Schmieden oder Schenken versprechen ein stetiges Einkommen und lassen den Rubel bei der App auch im Hintergrund rollen. Der ständige Ausbau mitsamt Erweiterungen und immer neuen Upgrades macht da schnell die Uhrzeit vergessen: Mit Errungenschaften, jeder Menge abwechslungsreicher Inhalte und regelmäßigen Entwickler-Events verspricht das beachtlich umfangreiche Aufbau-Rollenspiel viele Stunden Spielspaß.

Gut oder böse?

Schon nach wenigen Spielminuten steht bei Realm Grinder eine Grundsatzentscheidung an: Schlagen wir uns auf die Seite der Guten oder verfallen wir dem Reiz der dunkeln Seite? Die Wahl hat dann nicht nur aufs Grafikdesign einen prägenden Einfluss, auch die Gebäude der Fraktionen unterscheiden sich. Das Spiel setzt zwar auf In-App-Käufe, zwingend notwendig werden die aber zum Glück nie.

Fazit zum Test der Android-App Realm Grinder

Hier gibt es immer was zu tun: Mit umfangreichen Inhalten und einer geschickt verwobenen Spielmechanik kann diese App wochenlang unterhalten.

Deutschsprachig, kostenlos

The Parallax

Bei diesem Episoden-Rollenspiel müssen wir einem Überlebenden der Apokalypse dabei helfen, nicht doch noch den Löffel abzugeben. Das textbasierte Gameplay hat einen brillanten Charme.

Die schlechte Nachricht bei The Parallax: Die Welt ist untergegangen. Die gute: Das gibt hier die Kulisse für ein packendes Endzeit-Abenteuer ab, das uns beim Spielen schnell in seinen Bann schlägt. Die Entwickler setzen auf rein textbasiertes Gameplay, bei dem wir die Geschichte des scheinbar letzten Überlebenden einer globalen Super-Seuche begleiten. „David Blythe“ ist der Held dieser Story, mit seinem Handy erreicht der verzweifelte Mann gerade noch einen weiteren Überlebenden: Den Spieler selbst, also unsere Wenigkeit. Der kreativen Spielidee folgend, geben wir dem Überlebenskünstler fortan Ratschläge, wie er sich am besten gegen Heerscharen fieser Zombies erwehrt und allerlei vertrackte und bedrohliche Situationen meistert. Die sind merkwürdigerweise aber nie so brisant, dass David seine Lage nicht noch ausführlich in einer SMS erklären könnte - falsche Ratschläge bedeuten dennoch oft ein jähes Ende des Helden. Mit der Zeit melden sich noch weitere geheimnisvolle Kontakte, die Geschichte bleibt so abwechslungsreich und lebhaft. Bisher stehen zwei Episoden der Story zur Verfügung.

Tickets und Karotten als In-App-Währung

Inhalte sind bei diesem Rollenspiel an Rationen und so genannte „Tickets“ gebunden, die Spieler auch per In-App-Kauf erhalten können. Wer Werbevideos mit der App guckt, bekommt diese Währungen kostenlos, die Ausschüttung ist aber nicht gerade großzügig: Pro Spot winken gerade einmal drei Tickets und eine Ration. Wer will, kann das Abenteuer hier also auch ohne Griff zum Geldbeutel erleben, das ist auf Dauer aber etwas mühsam.

Fazit zum Test der Android-App The Parallax

Das Text-Abenteuer „Parallax“ holt Spieler in der Rolle eines fernen Beraters hautnah ans mitunter gruselige Spielgeschehen. Die interaktive Story kann hier mit überraschenden Spielmomenten und guter Inszenierung schnell fesseln.

Deutschsprachig, kostenlos

Nonstop Knight - Idle RPG

Wer ein heldenhafter Ritter sein möchte, der gönnt sich keine Pause - so versucht es zumindest der Held dieses kurzweiligen Endlos-Rollenspiels.

Ob schwertschwingende Riesenskelette, feuerspeiende Drachen oder garstige Goblins: Ein wahrer Held kennt keine Pausen - schon gar nicht bei Nonstop Knight - Idle RPG. Das grafisch liebevoll aufgebaute Action-Rollenspiel spielt sich dabei ironischer Weise zum großen Teil von selbst: Während die wackere Heldenfigur mitsamt Schwert, Rüstung und coolem Cape von ganz alleine durch Gemäuer wie den „Gruselkerker“ hastet und dabei auf alles und jeden einschlägt, der da so rumsteht, beschränken sich Spieler auf die strategischen Elemente: Wir wählen die Art und Reihenfolge krachender Spezialattacken aus, motzen mit dem reichlich eingesammelten Spielgeld alle Ausrüstungsgegenstände immer weiter auf und rufen auf Knopfdruck einen bildschirmgroßen Level-Boss herbei, wenn wir meinen, den auch umhauen zu können. Das flotte aber recht einfache Spiel läuft auch offline und bietet manche Gegenstände auch als In-App-Kauf an.

Viel Action, wenig Teilhabe

Wer beim Zocken gerne selbst entscheidet wo es langgeht, der wird von diesem Titel wohl enttäuscht: Die Teilnahme am Spielgeschehen bleibt trotz Non-Stop-Action für den Nutzer recht überschaubar - Wegfindung und einfache Attacken laufen von selbst. Gelegenheitsspieler sind hier aber goldrichtig, das Rollenspiel eignet sich prima als packender Lückenfüller, den man nach dem Zocken schnell wieder vergessen kann.

Fazit zum Test der Android-App Nonstop Knight - Idle RPG

Obwohl das Gameplay hier zum Teil automatisch abläuft, entwickelt die Monsterhatz bei diesem flotten Action-Rollenspiel schnell einen fesselnden Reiz.

Deutschsprachig, kostenlos

Postknight

Charmanter Sidescroller im kreativen Ambiente: Bei diesem Rollenspiel schlüpfen Sie in die Schuhe eines Postboten-Ritters, der in fernen Landen gefährliche Lieferungen zustellen soll.

Gute Idee mit erstklassiger Umsetzung: Bei Postknight gehen Sie titeltreu dem Lebenswerk eines Ritters bei der Post nach, im fernen Königreich „Kurestal“ will der es zu Ruhm und Ansehen bringen - und alle seine Päckchen, Briefe und Pakete an den zugedachten Empfänger überstellen. Natürlich wartet jeder scheinbar einfache Auftrag mit einer Tücke und reichlich Gefahren auf, die meiste Zeit verbringen Spieler dann auch damit, fiese Monster zu bezwingen und in der tatsächlich sehr unwirtlichen Spielwelt nicht gleich wieder den Löffel abzugeben. Während der Held der Geschichte nämlich wacker und schwertschwingend durch Wald und Wiesen stapft, müssen Sie dem pflichtbewussten Zusteller mit Spezialattacken oder lebensrettenden Verteidigungstechniken aufmerksam zur Hand gehen. Klasse: Belohnungen schaltet die App auch frei, wenn Nutzer gerade gar nicht spielen.

Umfangreicher Inhalt

Die Levels kommen in diesem Spiel in kompakten Episoden daher, nach jeder Zustellung dürfen Sie sich um die eigene Ausrüstung kümmern, einen neuen Harnisch überwerfen, Zaubertränke brauen oder Gegenstände beim Schmied verbessern lassen. Besonders in den knackigen Boss-Kämpfen zeigt sich dann, ob Sie sich für das richtige Equipment und die dazu passenden Fähigkeiten entschieden haben.

Fazit zum Test der Android-App Postknight

Ein einfaches aber spannendes Kampfsystem, die geschickte Level-Aufteilung und großzügige Spielinhalte machen „Postknight“ im Handumdrehen zum Sucht-Rollenspiel.

Deutschsprachig, kostenlos

Day R Survival

Nach einem apokalyptischen Atomkrieg müssen wir in diesem Survival-Abenteuer dem Auslöser der globalen Katastrophe auf den Grund gehen. Das Gratis-RPG verspricht packende Unterhaltung.

Im weiten Gebiet der alten Sowjetunion schickt uns das postapokalyptische Day R Survival durch bedrohliche Landschaften voller Mutanten, Zombies und Herausforderungen. Nahrungsmittel, Munition und Waffen sind hier chronisch Mangelware, viele Gegenstände dürfen wir uns auf der atmosphärischen Reise durch zerstörte und geplünderte Städte aber auch selbst zusammenbasteln. Fertigkeiten wie Medizin, Chemie oder technisches Verständnis helfen da beim Verwerten der spärlichen Ressourcen und mit jedem Level-Aufstieg können wir unsere Survival-Fähigkeiten immer weiter verbessern - auf die Überlebenschancen hat das naturgemäß einen spürbaren Einfluss. Schön: Eine Multiplayer-Schnittstelle ist an Bord, via Chat können Spieler damit untereinander Gegenstände austauschen oder sich zu gemeinsamen Überlebenskämpfen verabreden.

Premium-Version bringt spielerische Vorteile

Mit der Pro-Version des Spiels wird das Gameplay komfortabel ergänzt, auch der Schwierigkeitsgrad sinkt damit ein wenig: Beim Shoppen erwarten uns etwa pauschale Rabatte, Speichern lässt sich damit endlich an jedem beliebigen Ort und die Werbung verschwindet ebenfalls. Preis der Vollversion zum Testzeitpunkt: 4,99€.

Fazit zum Test der Android-App Day R Survival

Ein fesselndes und umfangreiches Abenteuer mit grimmiger Atmosphäre, spannenden Survival-Elementen und vielen Freiheiten.

Deutschsprachig, kostenlos

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2020270