2446824

12 coole Smartphone-Gadgets und Zubehör

16.08.2019 | 10:02 Uhr | Thomas Hartmann,

Wer ein Smartphone besitzt, der kommt um Kopfhörer, Wearables und smarte Gadgets kaum herum. Das hat der Sommer zu bieten.

Auvisio Kopfhörer, Bluetooth: Günstiger In-Ear-Kopfhörer ohne Kabel

Auvisio Kopfhörer, Bluetooth
Vergrößern Auvisio Kopfhörer, Bluetooth
© Audiovisio

Der Auvisio Kopfhörer, Bluetooth von Pearl bietet Ihnen komplett kabellosen Hörgenuss zum kleinen Preis.

Sie verbinden die In-Ear-Geräte per Bluetooth 5. Für den Transport verstauen Sie sie im Ladeetui, das mit 80 x 32 x 33 Millimetern sehr kompakt ist und dessen 420-mAh-Akku die Ohrstücke bis zu dreimal komplett aufladen soll. Beim Entnehmen aus der Ladeschale koppeln sich die Ohrstöpsel automatisch wieder mit dem Mobilgerät. Auch eine Freisprechfunktion steht zur Verfügung, dazu sind in beiden Ohrstücken jeweils ein Mikrofon und eine Multifunktionstaste verbaut, über die Sie Anrufe annehmen, beenden und auch Ihre Musik steuern können. Neben dem Stereomodus lassen sich die Geräte auch einzeln nutzen. Sie unterstützen den Google Assistant. 

Zum Angebot: Auvisio Kopfhörer

Hama USB-C-Adapter: Klinken-Kopfhörer an USB-C anschließen 

Hama USB-C-Adapter
Vergrößern Hama USB-C-Adapter
© Hama

Hama bietet mit dem USB-C-Adapter (135747) eine Möglichkeit, wie Sie Ihren alten Kopfhörer mit 3,5-Millimeter-Klinkenstecker an der modernen USB-C-Buchse Ihres Smartphones betreiben können.

Dazu hat der Adapterstecker auf der einen Seite einen USB-C-Anschluss, über den Sie das Gerät mit Ihrem Smartphone oder Tablet verbinden. Auf der anderen Seite bietet der Adapter die 3,5-Millimeter-Buchse für Ihren Kopfhörer. Sein Digital-Analog-Wandler soll die Klangqualität verbessern, und über die drei Equalizer-Einstellungen können Sie selbst die Wiedergabequalität steuern. Das integrierte Mikrofon macht zudem jeden angesteckten Kopfhörer zum Headset. Zum Annehmen eines Anrufs drücken Sie dann einfach den Knopf, der sich neben der Klinkenbuchse befindet. Der Adapter arbeitet ab Android 7 am Mobilgerät, aber auch am PC unter Windows 7, 8 oder 10. 

Zum Angebot: Hama USB-C-Adapter

Sony SRS-XB22: Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher mit Extra Bass

Sony SRS-XB22
Vergrößern Sony SRS-XB22
© Sony

Im SRS-XB22 von Sony stecken zwei 42-Millimeter-Treiber, die tiefe Frequenzen und Bässe verstärkt wiedergeben sollen. 

Um Musik optisch zu unterstützen, hat das Gerät dynamische Lichtleisten, die im Takt leuchten. Außerdem gibt der Lautsprecher dank der „Party Booster“-Funktion Geräusche wieder, je nachdem, wo und wie heftig Sie darauf tippen. Der Speaker lässt sich horizontal oder vertikal betreiben; sein Akku hält bis zu 12 Stunden Betrieb aus. Mit aktiviertem „Extra Bass“ reduziert sich die Laufzeit auf 10 Stunden. Zum Laden hat das Gerät einen Micro-USB-Anschluss. Der Lautsprecher ist gemäß IP67-Schutzklasse outdoorgeeignet – sprich: er ist staubdicht und wasserfest für die Dauer von 30 Minuten in einem Meter Tiefe (auch Salzwasser!). Alternativ zur kabellosen Verbindung via Bluetooth und NFC können Sie Musikquellen auch per Audiokabel anschließen. 

Zum Angebot: Sony SRS-XB22

Mophie Powerstation Hub:  Powerbank mit Stromstecker

Mophie Powerstation Hub
Vergrößern Mophie Powerstation Hub
© Mophie

Zagg bringt mit der Mophie Powerstation Hub eine besonders praktische Lösung zur Stromversorgung. Versehen mit einem 6100-mAh-Akku, kann das Gerät unterwegs Smartphones, Tablets und mehr aufladen, aber auch an der Steckdose als permanente Stromversorgung dienen.

Der Stromstecker lässt sich einklappen, was den Powerstation Hub für den Transport kompakter macht. Sie dürfen bis zu vier Geräte gleichzeitig daran aufladen: Von den zwei USBA-Ports beherrscht einer die Schnellladefunktion Quick Charge 3.0 mit 15 Watt, der andere liefert 5 Watt ohne schnelles Laden. Eine Qi-Oberfläche für kabelloses Laden steht ebenfalls zur Verfügung, und eine USB-C-Buchse mit Power Delivery leistet 18 Watt zum Laden der Powerbank, sie gibt die Ladung aber auch an andere Geräte weiter. Der Hub misst 84 x 84 x 29,5 Millimeter. LEDs zeigen den Ladestand an. 

Zum Angebot: Mophie Powerstation Hub

Thomson EAR3827NCL:  In-Ear-Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung 

Thomson EAR3827NCL
Vergrößern Thomson EAR3827NCL
© Thomson

Der Thomson EAR3827NCL ist ein kabelgebundener In-Ear-Kopfhörer, den Sie per 3,5-Millimeter-Klinkenstecker mit Ihrem Mobilgerät verbinden. Sein Clou: Er ist mit einer aktiven Geräuschunterdrückung ausgestattet.

Die Elektronik dafür sitzt direkt am Kabel. Sie aktivieren die Geräuschunterdrückung auf Knopfdruck, den nötigen Strom liefert ein Akku, den Sie wiederum per USB aufladen. Der Kopfhörer lässt sich dank integriertem Mikrofon auch zum Telefonieren einsetzen. Die Bedieneinheit mit den wichtigsten Steuerelementen – also Play, Pause, Skip vor und zurück – sitzt ebenfalls am Kabel. Thomson liefert den Kopfhörer mit drei Paar Silikon-Ohrpolstern in den Größen S, M und L aus, außerdem erhalten Sie eine Transporttasche, ein USB-Ladekabel und einen zweipoligen Flugzeugadapter. 

Zum Angebot: Thomson EAR3827NCL

Pure Stream R und Stream R: Splash Alexa-Box mit Radio oder Outdoorgehäuse 

Pure Stream R und Stream R Splash
Vergrößern Pure Stream R und Stream R Splash
© Pure Stream

Die neue Stream-R-Reihe von Pure besteht derzeit aus zwei Geräten, die sich vor allem an Radiofans oder Naturliebhaber richten. Beide lassen sich per Bluetooth oder Audiokabel mit Musik versorgen und mit vier Presets bestücken.

So ist der Stream R mit einem DAB+- und einem UKW-Empfänger für den Radioempfang ausgestattet. Sein 2-Zoll-Tieftöner und ¾-Zoll-Hochtöner liefern eine Leistung von 30 Watt. Der 2500-mAh-Akku soll 15 Stunden durchhalten; außerdem hat das 105 x 105 x 105 Millimeter große Gerät ein 1,7-Zoll-Display und lässt sich auf 80 Millimeter Höhe zusammenschieben. Der nur 37 Millimeter hohe Stream R Splash ist gemäß IP67 wasser- sowie staubdicht und hat ein 1-Zoll-Display. Seine 10 Watt Leistung kommen aus dem 1,6-Zoll-Tieftöner mit Passivmembran. Die Spielzeit des 5200-mAh-Akkus gibt der Hersteller mit 20 Stunden an. 

Zum Angebot: Pure Stream R

Roomba s9+ und Braava jet m6: Reinigungsroboter im Zweierpack 

Roomba s9+ und Braava jet m6
Vergrößern Roomba s9+ und Braava jet m6
© iRobot

iRobot bringt den Staubsaugerroboter Roomba s9+ und den Wischroboter Braava jet m6. Der Clou: Beide arbeiten autonom Hand in Hand und unterstützen Alexa und den Google Assistant.

Der iRobot Roomba s9+ reinigt seinen Auffangbehälter selbstständig und soll sich besonders bei großen Flächen mit Ecken bewähren. Dazu hat das Gerät um 30 Prozent breitere Gummibürsten und eine spezielle Eckenbürste. Auf Teppichen saugt es automatisch stärker und lädt seinen Akku selbstständig auf. Der Braava jet m6 (Bild) reinigt mit Nassoder Trockenwischtuch sowie Präzisionssprühstrahl für hartnäckige Flecken. Auch er kehrt automatisch zur Ladestation zurück. 

Zum Angebot:  Roomba s9+ und Braava jet m6

Echo Show 5: Neuer smarter Amazon-Lautsprecher

Echo Show 5
Vergrößern Echo Show 5
© Amazon

Der Amazon Echo Show 5 verfügt über einen 5,5-Zoll-Touchscreen und eine Ein-Megapixel-Kamera mit mechanischer Abdeckung.

Gerade Letzteres bringt ein Quäntchen mehr Privatsphäre ins Haus, wenn Sie nicht auf Amazons Smart-Speaker verzichten möchten. Der Echo Show 5 besitzt eine Bildschirmdiagonale von 14 Zentimetern und löst mit 960 x 480 Pixeln auf. Außerdem hat er einen 42-mm-Breitbandlautsprecher mit 4 Watt an Bord. Die weiteren Funktionen entsprechen dem des Echo Show der 2. Generation, also etwa das Abspielen von Musik über Amazon Music, Spotify etc. samt Anzeige der Songtexte beziehungsweise von Serien oder Filmen auf Prime Video. Aber auch als Wecker, zum Steuern von Smart-Home-Geräten und für Videotelefonie lässt sich das Gerät einsetzen. Amazon plant zudem die Integration von wiki How für How-to-Videos. 

Zum Angebot: Echo Show 5

Iotty Smart Switch: Smarter Lichtschalter mit WLAN

Iotty Smart Switch
Vergrößern Iotty Smart Switch
© Iotty

Das italienische Unternehmen Iotty bringt mit dem Smart Switch einen Lichtschalter mit integriertem WLAN, der keine Hilfssysteme oder Steuereinheiten braucht.

Stattdessen lässt sich der smarte und leicht zu installierende Lichtschalter, der in drei Größen verfügbar ist, durch die Iotty-App, den Google Assistant beziehungsweise Amazon Alexa oder per IFFT im heimischen WLAN bedienen. Alternativ können Sie das Licht aber auch wie gehabt per Hand über den berührungssensitiven Schalter an- und ausmachen. Das Gerät verfügt über eine Timerfunktion und erlaubt Szenarien mit mehreren kombinierten Befehlen für andere Smart-Home-Geräte. Auch Abhängigkeiten vom Wetter und eine Geofencingfunktion lassen sich einrichten. Den Schalter ist in Weiß oder Schwarz sowie mit einer, zwei oder drei Schaltflächen erhältlich. 

Zum Angebot: Iotty Smart Switch

Ring Door View Cam: Video-Türklingel für Mieter 

Ring Door View Cam
Vergrößern Ring Door View Cam
© Ring

Die Ring Door View Cam richtet sich vor allem an Bewohner von Mietwohnungen, da Sie sie zur Montage lediglich gegen den bisherigen Türspion tauschen müssen. Bohren oder Ähnliches ist nicht nötig. Die Ring Door View Cam besteht aus einer 1080p-Kamera mit bidirektionalem Mikrofon sowie einer Klingel.

Registriert das Gerät eine Aktivität – ein Klingeln oder ein Ereignis, das der Bewegungsmelder beziehungsweise der Klopfsensor meldet –, erhalten Sie eine Benachrichtigung auf Ihr Smartphone über die Ring-App und können auf das Ereignis reagieren. Sie können sich dann das Livebild der Kamera samt Ton über die Ring-App auf dem Smartphone anzeigen lassen. Alternativ geht das auch über ein Echo-Modell mit Display – die Ring Door View Cam unterstützt Alexa. Neben den zahlreichen smarten Funktionen dient sie aber auch weiter als Türspion. Den nötigen Strom erhält die Kamera über einen austauschbaren Akku. 

Zum Angebot: Ring Door View Cam

Withings Move ECG: Fitnessuhr mit EKG-Funktion

Withings Move ECG
Vergrößern Withings Move ECG
© Withings

Gesundheitsprofi Withings bringt ein Update seiner Fitnessuhr Move. Die Move ECG hat eine Funktion an Bord, die Ihre Herzfunktion in Form eines Elektrokardiogramms (EKG) misst und in der dazugehörigen App darstellt. 

Dazu müssen Sie lediglich Ihre Finger 30 Sekunden lang auf das Uhrengehäuse legen, um die Messung über die drei Elektroden auf der Rückseite der Uhr beziehungsweise auf dem Ring durchführen zu lassen. Und obwohl die Uhr den Gang zum Kardiologen nicht ersetzen sollte, kann sie doch Anzeichen von Vorhofflimmern und andere Herzrhythmusstörungen aufzeigen. In der App finden Sie dann einen Hinweis, dass Sie einen Spezialisten aufsuchen sollten. Neben dem EKG erfasst die Uhr Aktivitäten wie Gehen, Laufen, Schwimmen sowie Fahrradfahren, überwacht Ihren Schlaf und hat einen Höhenmesser sowie Connected GPS an Bord. Die Batterie soll bis zu 12 Monate halten. Die Move ECG ist mit weißem oder schwarzem Ziffernblatt erhältlich.

Zum Angebot: Withings Move ECG

Sichler Dehumidifier: Luftentfeuchter mit App-Steuerung 

Sichler Dehumidifier
Vergrößern Sichler Dehumidifier
© Sichler

Pearl hat mit dem Sichler Dehumidifier (NX- 6024-907) ein nützliches Gerät im Sortiment, das Räumen die Feuchtigkeit entzieht und so Schimmel vorbeugt. Dank App-Anbindung steuern Sie das Gerät auch von unterwegs.

Der Dehumidifier hält einen Raum konstant bei 55 Prozent Luftfeuchtigkeit und verfügt über eine zuschaltbare UV-Desinfektion. Diese befreit die angesaugte Luft von Bakterien und Milben. Der Wassertank des Geräts fasst 20 Liter; droht er überzulaufen, schaltet sich das Gerät selbstständig aus. Über die App Elesion können Sie von unterwegs auf die Funktionen des Dehumidifiers zugreifen und diesen steuern beziehungsweise auf Raumstatistiken wie Temperatur und Feuchtigkeit zugreifen. Zudem lässt sich der Luftentfeuchter per Alexa und Google Assistant bedienen.

Zum Angebot: Sichler Dehumidifier

Die Themen in Tech-Up Weekly #162:

► Fortnite spielend zum Millionär werden - so einfach geht’s
www.pcwelt.de/news/Fortnite-WM-16-Jaehriger-gewinnt-3-Millionen-US-Dollar-10637111.html

►IG Metall kämpft für bessere Arbeitsbedingungen für Youtuber
www.pcwelt.de/news/IG-Metall-kaempft-fuer-bessere-Arbeitsbedingungen-fuer-Youtuber-10637329.html

Quick-News:

► Windows 10: Reset per "Cloud Download" bald möglich: www.pcwelt.de/news/Windows-10-Reset-per-Cloud-Download-bald-moeglich-10637945.html

► Diablo 1 ist jetzt im Browser spielbar: www.pcwelt.de/news/Diablo-1-ist-jetzt-im-Browser-spielbar-10639381.html

► Nvidia Shield TV hat Android-Pie-Update erhalten: www.pcwelt.de/news/Nvidia-Shield-TV-erhaelt-Android-Pie-Update-10639366.html

► Fitness-Tracker: 10.000 Schritte sind ein Marketing-Gag: www.pcwelt.de/news/Fitness-Tracker-10.000-Schritte-sind-ein-Marketing-Gag-10638065.html

► Sicherheitslücken in SSD-Tools von Western Digital und Sandisk: www.pcwelt.de/news/Sicherheitsluecken-in-SSD-Tools-von-Western-Digital-und-Sandisk-10639508.html

► US-Gesetzentwurf will Auto-Play für Videos verbieten: www.pcwelt.de/news/US-Gesetzentwurf-will-Auto-Play-fuer-Videos-verbieten-10639085.html

Kommentar der Woche:

► FAQ-up #4: www.youtube.com/watch?v=V78GLeZ8Eus

Fail der Woche:

►Microsoft-Spot(t): Mac Book empfiehlt Surface Laptop: www.pcwelt.de/news/Microsoft-Spot-t-Mac-Book-empfiehlt-Surface-Laptop-10639406.html

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2446824