15500

11. X-Box: Das Innenleben

22.01.2002 | 11:30 Uhr | Michael Schmelzle

Chipsatz:

Nvidia Nforce 420D mit integriertem Grafik- und Soundchip. Der maximal mögliche Datentransfer zwischen North- (IGP) und Southbridge (MCP) beträgt 800 Megabyte pro Sekunde.

CPU:

Auf Intels "Coppermine"-CPU-Kern basierender Notebook-Prozessor mit 733 Megahertz, 32 Kilobyte L1- und 128 Kilobyte L2-Cache und 133 Megahertz Systemtakt.

DVD-Laufwerk:

Thomson Multimedia 5fach(max).

Festplatte:

Seagate U Series 5 oder Western Digital WD80EB mit jeweils 5400 UPM und zehn respektive acht Gigabyte Kapazität.

Grafik:

In den Chipsatz integrierter Geforce-3-Kern "NV2A" mit 233 Megahertz Chiptakt und einer maximale Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten, 2 Render- und 4 Textureinheiten sowie ein Pixel- und zwei Vertex-Shader.

Schnittstellen:

AV-Ausgang, Ethernet-10/100-Mbit/s-Port, 4 Gamepad-Anschlüsse.

Sound:

In den Chipsatz integrierter Audio-Chip mit Dolby-Digital-5.1-Encoder.

Speicher:

CPU und Grafikchip teilen sich 64 Megabyte PC-200-DDR-SDRAM und eine Bandbreite von 6,4 Gigabyte pro Sekunde.

Den Download der Excel-Tabelle XBox.XLS mit den Details zur technischen Ausstattung der Spielekonsole Xbox von Microsoft finden Sie hier .

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
15500