144420

10. Schutz vor Dialern: Yaw 3.5 oder Nummernsperre

03.02.2003 | 11:39 Uhr |

Problem: Mit welchem Programm schützen Sie sich am besten vor Dialern?

Lösung: In der PC-WELT 7/2002 haben wir in einem Vergleichstest sieben Programme gegeneinander antreten lassen, die vor teuren Dialer-Einwahlen warnen und schützen sollen ("Endlich 0190-sicher"). Klarer Testsieger war die Freeware Yet Another Warner (Yaw) 3.0.

Das Programm warnt nicht nur vor unautorisierten Einwahlversuchen und vor Capi-Dialern, es kann auch die Festplatte nach Dialern durchsuchen und sie entfernen. Inzwischen liegt das Tool für Windows 95/98/ME,NT 4,2000 und XP in Version 3.5 RC 1 vor und weist einige Verbesserungen auf (1,7 MB, kostenlos, Autor bittet um mindestens 1 Euro Registrierung). So ist die neue Version etwa sehr viel resistenter, wenn es darum geht, sich gegen Dialer zu wehren, die Schutzprogramme aushebeln wollen.

Noch besser geschützt sind Sie, wenn Sie bei Ihrem Telefonanbieter alle Nummern sperren lassen, die mit 019 beginnen. Bei der Deutschen Telekom beispielsweise kostet das einmalig 7,73 Euro (Tel.0800/3301000). Nachteil: Dann sind etwa auch die Einwahlnummern von T-Online (0191011) und AOL (01914) nicht mehr erreichbar.

Wenn Sie nur die Vorwahl 0190 sperren lassen, haben Sie dieses Problem nicht. Allerdings sind Sie dann nicht gegen - bisher noch exotische - Dialer geschützt, die sich über 0191x einwählen. Für 1,99 Euro pro Monat kann der Anwender gezielt Telefonnummern sperren und entsperren. Selten kommen auch Dialer vor, die 118xx-Nummern anwählen, die eigentlich für Auskunftsdienste bestimmt sind und deren Tarif frei festgelegt werden kann. Ebenso sind Wählprogramme aufgetaucht, die Verbindungen zu teuren, ausländischen Nummern herstellen. Die Besitzer dieser Nummern bekommen von ihrer Telefongesellschaft für jede Anwahl Provision. Trauriges Fazit: Den hundertprozentigen Schutz für Modem- und ISDN-Surfer gibt es momentan nicht.

PC-WELT Marktplatz

144420