59284

10. Größe der Master File Table auf der Festplatte anpassen

29.01.2004 | 12:40 Uhr |

Bei Festplatten mit dem Dateisystem NTFS ist die Master File Table (MFT) für die Verwaltung der internen Daten, wie etwa Verzeichnis- und Datei-Einträge, zuständig. Zu den in der MFT abgelegten Infos gehören unter anderem Dateigröße, Erstellungsdatum, Freigaben und Dateityp. Da die Größe der MFT begrenzt ist, müssen alte Einträge gelöscht werden, bevor neue Informationen eingetragen werden können. Diese erzwungene Aktualisierung kostet Zeit und wirkt sich dementsprechend negativ auf die Gesamtleistung des Systems aus. Durch eine Registry-Änderung können Sie jedoch die Größe der Master File Table anpassen.

1. Im Registrierungs-Editor gehen Sie zum Schlüssel "Hkey_Local_Machine\System \CurrentControlSet\Control\FileSystem".

2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste an eine freie Stelle der rechten Fensterhälfte, und wählen Sie im Kontextmenü die Befehle "Neu" und "DWORD-Wert" aus. Als "Name" tragen Sie "NtfsMftZoneReservation" ein.

3. Doppelklicken Sie auf den neuen Eintrag, und tippen Sie im folgenden Dialog einen neuen "Wert" ein. Zur Auswahl stehen Ihnen die Zahlen "1" und "2", die stellvertretend für 12,5 respektive 25 Prozent des freien Festplattenspeichers stehen. Ein Klick auf "OK" schließt den Dialog. Erstgenannter Wert reicht in den meisten Fällen völlig aus.

PC-WELT Marktplatz

59284