173470

1. Windows (I)

21.12.2001 | 13:46 Uhr |

Euro-kompatible Versionen des Betriebssystems

Ein Euro-fähiges Windows akzeptiert "€" als Währungssymbol in den Ländereinstellungen, die Sie über die Systemsteuerung aufrufen.

Frage:

Welche Windows-Versionen sind von vornherein Euro-fähig?

Antwort:

Sie haben bereits ein Eurofähiges Betriebssystem, wenn Sie Windows 98, ME, 2000 oder XP einsetzen. Windows 95 und NT 4 müssen Sie für den Euro nachrüsten. Sämtliche dazu benötigten Downloads finden Sie bei Microsoft unter www.microsoft.com/windows/euro.asp . Windows muss grundsätzlich drei Dinge beherrschen, um ein neues Währungssymbol zu akzeptieren:

1. die Erkennung und Konfigurierbarkeit des Währungssymbols in den Ländereinstellungen,

2. die Darstellung am Bildschirm und die Ausgabe auf Druckern und

3. die Eingabe mit der Tastatur.

Um festzustellen, ob Ihre Windows-Version Euro-fähig ist, rufen Sie in der Systemsteuerung unter den "Ländereinstellungen" die Registerkarte "Währung" auf. Taucht hier in der Auswahlliste unter "Währungssymbol" das €-Zeichen auf, haben Sie ein aktuelles Windows oder der entsprechende Euro-Patch wurde bereits installiert.

Eine Ausnahme bildet die erste Ausgabe von Windows 98 (Build 4.10.1998). Hier müssen Sie das Euro- Zeichen selbst per Tastatur in den Ländereinstellungen nachtragen, es erscheint nicht in der Auswahlliste. Sie geben es ein, indem Sie die Tastenkombination <Alt Gr>-<E> drücken. Alternativ können Sie auch <Alt> gedrückt halten und <0>, <1>, <2>, <8> eingeben. Wenn Sie das Euro-Zeichen unter Windows 9x/ME auch in der DOS-Box oder im DOS-Modus verwenden wollen, sind weitere Anpassungen erforderlich. Tipps dazu finden Sie in der Datei EURO.HTML

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
173470