169484

...und auch Gewicht

09.08.2007 | 13:10 Uhr |

Beim Transport vom Arbeitszimmer auf den Balkon, ist es unerheblich, ob das Notebook 2,5 oder vier Kilogramm wiegt. Wer dagegen seinen Mobilrechner einen ganzen Arbeitstag lang herumträgt, dem dank die Schulter jedes gesparte Gramm.

Zehn der 12 Sub-Notebooks in unserem Testfeld wiegen unter zwei Kilogramm. Die leichtesten wie das Asus U1F oder das Flybook V33i haben allerdings kein optisches Laufwerk. Da sie nur einen rotierenden Speicher – nämlich die Festplatte haben – spricht man vom 1-Spindle-Design. . Wenn man unterwegs ein CD- oder DVD-Laufwerk benötigt, muss man es als externe USB- oder Firewire-Variante mitnehmen und anstöpseln. Asus liefert beim U1F beispielsweise einen externen USB-DVD-Brenner im passenden schwarzen Gehäuse mit.

Allerdings geht bei Sub-Notebooks der Trend zu einem integrierten optischen Laufwerk – diese Modelle dann meist um zwei Kilogramm. Doch es gibt auch Ausnahmen: Das Panasonic Toughbook CF-W5 bringt mitsamt des internen DVD-Brenners nur 1,24 Kilogramm auf die Waage. Das Asus S6FM wiegt je nach Akku nur 1,42 beziehungsweise 1,58 Kilogramm – mit DVD-Brenner.

Die leichtesten Sub-Notebooks

Gewicht (Kilogramm)

Asus U1F

1,08

Panasonic Toughbook CF-W5

1,24

Dialogue Flybook V33i

1,26

Lenovo Thinkpad X60s

1,58

Asus S6FM

1,58

Fujitsu-Siemens Lifebook S2110

1,9

Samsungf Q35-Pro T5500 Bitasa

1,92

Asus W5Fe

1,94

Lenovo Thinkpad X60t

1,96

Nexoc Osiris S620

1,96

MSI Megabook S271W-TL5018DL

2,16

Toshiba Portégé M400

2,2

PC-WELT Marktplatz

169484