2484147

Roccat Noz im Test: 210 Gramm leichtes Gaming-Headset mit sehr gutem Mikro

03.02.2020 | 11:10 Uhr |

Das Roccat Noz möchte mit einem geringen Gewicht und einem natürlichen Klang nicht nur Gamer, sondern auch Musikhörer begeistern.

Mit dem Roccat Noz hat der Anbieter aus Hamburg ein für die Marke eher ungewöhnliches Gaming-Headset veröffentlicht. Wir finden im Test heraus, was es zu bieten hat.

TEST-FAZIT: Roccat Noz

Das Roccat Noz überzeugt im Test mit einem geringen Gewicht, einem hohen Tragekomfort und einem satten Klang. Besonders hervorzuheben ist das Mikrofon, denn die Sprachqualität ist beeindruckend gut und überträgt Stimmen sehr natürlich – fast schon wie bei einem deutlich teureren Kondensator-Mikrofon. Auch die Nebengeräuschfilterung funktioniert sehr gut. Im Kern beschränkt sich das Noz also auf das Wesentliche. Der Preis für das Gebotene ist mit rund 60 Euro attrakiv.

Pro:

+ geringes Gewicht

+ hoher Tragekomfort

+ herausragendes Mikrofon

+ satter Klang…

Contra:

- …mit etwas schwächelnden Höhen

Das Roccat Noz erhält den PC-WELT-Award "Empfehlung der Redaktion".
Vergrößern Das Roccat Noz erhält den PC-WELT-Award "Empfehlung der Redaktion".

Roccat Noz mit hohem Tragekomfort

Beim Roccat Noz handelt es sich um ein Gaming-Headset, das mit 210 Gramm richtig leicht ist. Deshalb bietet das Noz einen hohen Tragekomfort. Das liegt nicht nur am geringen Gewicht, sondern auch an den leicht drehbaren Ohrmuscheln und den mit Stoff überzogenen Polstern. Das Noz sitzt bequem auf dem Kopf, was bei langen Gaming-Sessions ziemlich wichtig ist. Außerdem sind die Ohrmuscheln in Ellipsenform gestaltet, was eher dem menschlichen Ohr entspricht und somit wohl kaum das Ohr berührt. Obwohl das Headset so leicht ist, setzt Roccat nicht nur auf Kunststoff, sondern verwendet auch hochwertige Materialien, wie man an den robusten und biegsamen Alubügeln sehen kann.

Das Design ist schlicht und elegant. Außerdem setzt Roccat an entscheidenden Stellen auf hochwertige Materialien.
Vergrößern Das Design ist schlicht und elegant. Außerdem setzt Roccat an entscheidenden Stellen auf hochwertige Materialien.
© Roccat

Die besten Gaming-Headsets im Test

Elegantes Design und Anschlüsse

In Sachen Design setzt der Hersteller auf ein recht schlichtes Äußeres und verzichtet komplett auf eine RGB-Beleuchtung. Das tut dem Noz jedoch keinen Abbruch, denn die Optik fällt gerade deswegen ziemlich elegant aus. Angeschlossen wird das Headset über einen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss mit einem ziemlich langen Kabel (2,45 Meter!). Das hat für PC-Gamer zwar die ideale Länge, doch für Konsolen-Zocker oder am Smartphone könnte das Kabel etwas kürzer sein. Mit im Lieferumfang befindet sich natürlich auch ein Splitter für PC-Zocker, um Mikrofon und Kopfhörer getrennt anzuschließen.

Tolles Mikrofon

Das Headset-Mikrofon lässt sich auch beim Roccat Noz komplett abnehmen, damit man es auch außerhalb der Zockerhöhle benutzen kann. Die Bedienelemente sitzen auf der linken Ohrmuschel und sind dort sinnvoll platziert, weil sie jederzeit gut erreichbar sind. Nebengeräusche filtert das Mikrofon im Übrigen recht effektiv heraus. Außerdem sind wir von der Sprachqualität begeistert: Wir kommen sehr klar, deutlich und vor allem natürlich herüber - sehr gut gemacht!

Das Mikrofon des Roccat Noz lässt sich komplett abnehmen.
Vergrößern Das Mikrofon des Roccat Noz lässt sich komplett abnehmen.
© Roccat

Klangqualität im Check

Am Klang gibt es fast nichts zu meckern, laute Explosionen kommen dank der satten Bässe gut zu Geltung. Lediglich bei den Höhen schwächelt das Headset, denn hier gehen kleinere Details leicht mal unter. Fürs Musikhören unterwegs ist die Tonqualität aber allemal in Ordnung. Für den Sound kommen 50-Millimeter-Audiotreiber zum Einsatz, die einen Frequenzbereich von 10 bis 20.000 Hertz abdecken. Die Impedanz beläuft sich auf 60 Ohm.

PC-WELT Marktplatz

2484147